Sommer im Grünen

Fundstück, 12. April 2017
Von: Katinka Corts

Probefahrt der Seilbahn 2016 (Bild: Dominik Butzmann)

Diese Woche eröffnet die erste Internationale Gartenausstellung der Hauptstadt. Neben viel Grün gibt es auch einiges an Architektur zu entdecken.

Die neuen Bauten wurden von ganz verschiedenen Büros realisiert: Die Arena vom Architekturbüro Paul Böhm, das Besucherzentrum von Büro ww+, die Touristeninformation von Günter+Finkbeiner und die Blumenhalle von Gorenflos Architekten (zur Meldung) vor den Gärten der Welt. Die Landschaftsarchitekten Christof Geskes und Kristina Hack haben gemeinsam mit Kolb Ripke Architekten, alle in Berlin ansässig, die Gärten der Welt erweitert und die begehbare und beleuchtete Großskulptur Wolkenhain geplant. Weitere bauliche Höhepunkte stellt die IBA auf ihrer Website kurz vor. Wer alles sehen will, muss sich dabei nicht nur auf seine Füße verlassen: Über den Kienberg-Wald und das Wuhletal verbindet eine Kabinenseilbahn den Eingang Blumberger Damm und den Hellersdorfer Eingang zum Areal. Die Ausstellung in Hellersdorf-Marzahn ist bis zum 15. Oktober geöffnet.

Bild: Geskes Hack Landschaftsarchitekten


IGA Berlin 2017