Unternehmensprofil
ATP architekten ingenieure ist mit ca. 650 Mitarbeitenden das führende Büro für Integrale Planung in Europa. Mit Headquarter in Innsbruck (AT) plant ATP an acht europäischen Standorten in DACH und CEE, unterstützt durch eigene Forschungs- und Consultinggesellschaften.

Kernkompetenz – Integrale Planung
40 Jahre Erfahrung in interdisziplinärer Planung machen ATP zum Branchenführer in der Welt der Integralen Planung (IP) lebenszyklusorientierter Gebäude. Die Kultur der Zusammenarbeit bedarf dabei einer straffen Organisation und klarer Regeln. Dieser Prozess der integralen Planungsweise bei ATP ist seit 2014 ISO zertifiziert.
Ein gesamtverantwortlicher Projektleiter führt – als „Prozessführer Planung” und alleiniger Ansprechpartner für den Bauherrn – ein interdisziplinäres ATP-Team aus Architektur, Tragwerk, Gebäudetechnik und Objektüberwachung, von der ersten Idee über den gesamten Planungs- und Bauprozess bis zur Übergabe an das Facility Management. Das Team nutzt dabei alle Synergien interdisziplinären Wissens und vermeidet die Informationsdefizite des traditionellen konsekutiven Planungsprozesses. 

Die Haltung von ATP ist nutzerorientiert. Im Vorfeld der Planung unterstützen ATP-Consultinggesellschaften, etwa in den Bereichen Food, Health, Wohnbau und Tourismus, den potentiellen Auftraggeber bei der Beurteilung der Unterstützung seiner Kernprozesse durch eine mögliche bauliche Maßnahme.
Erst nach der Transformation der unternehmerischen Vision in eine umsetzbare Projektstrategie wird auf Basis einer dokumentierten Strategie- und Machbarkeitsplanung die Bestellqualität definiert. In der Folge kommt es entweder zur Vorbereitung eines Planerwettbewerbs oder zur Direktbeauftragung von ATP mit einer lebenzyklusorientierten, BIM-unterstützten Integralen Planung, ausgerichtet auf eine nachhaltige Nutzungsperiode.

Innovationsführer in DACH bei Building Information Modeling (BIM)
Durch die Digitalisierung der Welt unterliegt die Baubranche einem starken Wandel, der auch die Planungsprozesse stark verändert. Aufgrund der kooperativen Planungskultur ist ATP am besten gerüstet, die Vorteile von BIM anzuwenden.
Der von ATP über mehrere Jahre entwickelte BIM-Standard floss in die 2015 in Kraft getretene Österreichische BIM-Norm ein (ÖNORM A 6241) und wird über die Wissensplattform BIM Pedia mit allen Marktteilnehmern geteilt. Seit 2014 wird bei ATP durchgehend mit BIM geplant. Das virtuelle Datenmodell des Gebäudes wird zum „digitalen Zwilling”, der dem Nutzer nach Fertigstellung „as built” für das FM übergeben wird.

Design, Research, Sustainability
Mit den Ergebnissen der D&R Studios von ATP sowie der Forschungsgesellschaft ATP sustain fließen aktuelle Erkenntnisse der systemischen und technologischen Entwicklung in den Planungsprozess ein. In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Wien (TU Wien) ist ATP in die wissenschaftliche Forschung zu Integraler Planung eingebunden.
ATP ist Gründungsmitglied der DGNB e. V., der ÖGNI, Gründungs- und Vorstandsmitglied der IG Lebenszyklus Hochbau.

Die ATP-Partnerschaft (seit 1990) bezieht eine breite Basis von Mitarbeitende in die unternehmerische Verantwortung ein und ermöglicht ihnen die Partizipation am Unternehmenserfolg. Partner, Associate Partners und Associates repräsentieren die ATP-Unternehmenskultur. Mitglieder der Partnerschaft zeichnen sich durch unternehmerische und fachliche Fähigkeiten sowie durch ihr bereichsübergreifendes Engagement aus, etwa bei der ATP Academy, dem unternehmenseigenen Wissensmanagement, oder bei Frauenförderung und Familienfreundlichkeit.
Aufgrund der überdurchschnittlich langen Zugehörigkeit des breiten Führungsteams (ø13 Jahre), bleibt das erworbene Know-how trotz des stetigen Wachstums von ATP dem gesamten Team erhalten.
2017 hat ATP acht Partner (Aktionäre), 32 Associate Partners und 71 Associates. Damit sind derzeit ca. 20 % aller Mitarbeitenden Mitglieder der ATP-Partnerschaft.

Vision:
Wir wollen unsere Welt mit hervorragenden Gebäuden besser machen.