Vertikal-Gartenhaus Alxingergasse

17 Wohnungen, vorwiegend zweigeschossig organisiert, bilden die Struktur des Hauses. Die hohe Dichte des Wohnraumes, hervorgerufen durch die städtebauliche Disposition des Grundstückes an der Blockecke, wird durch die Planung eines großzügigen, allen Bewohnern zur Verfügung stehenden Nutzraumes kompensiert. Die Erdgeschosszone wird baulich transparent behandelt und freigehalten für gemeinschaftliche Bereiche, (Kinderspielraum, Werkstatt, Hobbyraum,…) – ergänzt durch einen von allen Bewohnern zugänglichen bepflanzten Dachgarten.

Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Grünraum, der räumlich eng mit dem Wohnraum verzahnt ist. Das grüne Kleid der Vertikal-Gärten ermöglicht eine natürliche Klimaregulierung. Im Innern bietet sich eine hohe Wohnungsvielfalt durch maximale Anpassungsfähigkeit an wechselnde Wohnbedürfnisse.







Ort
Alxingergasse 81
Wien 10
2005
Bauherr
Genossenschaft Neues Leben

Planung
Geiswinkler & Geiswinkler Architekten

Mitarbeiter
Wolfgang Kralovics, Thomas Wirsing, Robert Sturm, Christoph Stabel

Statik
DI E. Pachler

Bauphysik
DI H. J. Dworak

Wohnnutzfläche
1.400 m²