Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer
Fotografia © Christoph Panzer

Wohnbebauung Sillblock Innsbruck

 Torna enrere a la llista de projectes
Localització
6020 Innsbruck
Any
2014
Pisos
5-20 pisos

Geschwungene Balkonlandschaft rund um die Linden
Harte Schale – Weicher Kern: Der Schwerpunkt des Entwurfs liegt in der klaren Trennung von Strassen und Hofraum. Das ganze Gebäude baut sich in Schichten um die Wohnungen bis in den Stadtraum auf und wird insgesamt zu einem Volumen mit Tiefe und vielfältigen räumlichen Qualitäten.

Auf dem Grundstück, im ehemaligen Schlachthofgebiet von Innsbruck, sollte die Blockrandbebauung des ehemaligen Wohnbaus aus den 20er Jahren wieder aufgenommen werden.

Straßenseitig integriert sich die u-förmige Blockrandbebauung bewusst unauffällig in den städtischen Raum, nach innen umfasst der zweigeteilte, sich verjüngende Baukörper einen neuen, attraktiven Hof rund um die bestehenden Lindenbäume.
Die besondere Qualität dieses Wohnbaus liegt in der Vielfältigkeit und Flexibilität der Grundrisse.

Die letzte Schicht zum Hof bildet die Balkonarena — eine geschwungene Fassade aus Betonfertigteilen. Sie bietet den Bewohnern eine lebendige und begehbare Außenhaut mit durchlaufenden Balkonen und bildet gleichzeitig den Hintergrund eines attraktiven Platzes für die Bewohner. Materialität, Form und Farben werden dort eingesetzt, wo sie identitätsstiftend wirken oder funktionale Ansprüche verdeutlichen.

Projektdetails:
Auftragsart: EU-weiter, offener Wettbewerb
Auszeichnung: 1. Rang
Auftraggeber: Innsbrucker Immobilien
Ort: Innsbruck, AT
Wettbewerb: 2010
Realisierung: 2012-2014
Status: Fertiggestellt
BGF: 16.000 m²
Baukosten: 17,6 Mio EUR
Energieeffizienz: Passivhaus, 9kWh/m²
Mitarbeiter: Laure Finck, Carlos Guillermo De Simón-Altuna, Christina Klonner, Teresa De Miguel, Michael Salvi, Tiago Santana, Andres Schenker, Katalin Tóth, Thomas Weber, Merle Woköck

Kooperation:
Statik: Baumann + Obholzer Ziviltechniker
Bauleitung und Kosten: IIG – Immobiliengesellschaft der Stadt Innsbruck
Bauphysik und Akustik: Spektrum – Zentrum für Umwelttechnik
Gebäudetechnik: Elektrotechnische Planungsbüro
HKLS: Technisches Büro Hermann Hofer
Landschaftsplanung: Barbara Bacher
Fotografie: Christoph Panzer, Bengt Stiller

Altres projectes per Schenker Salvi Weber Architekten ZT GmbH

Post am Rochus
Wien
Volksschule Absam Dorf
Absam
Med Campus Wien
Revitalisierung ÖBB Bürohaus Praterstern
Wien
Heime der Franziskanerinnen Wien
Wien
Haus S Ehingen
Ehingen, Germany