Handwerkliche Präzision, schöne Ausblicke, Ästhetik – die Reithalle des Hotels Moar Gut

LP architektur
10. Dezember 2021
Foto: Albrecht Imanuel Schnabel

Oft sind Bauten für die Landwirtschaft zweckmäßige Standardlösungen, denen es an architektonischer Qualität fehlt. Doch das muss nicht sein, wie das Team von LP architektur mit einer Reithalle in Großarl zeigt.

Herr Lechner, worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?


Wichtig war, die Baumasse in der Topographie zu verorten und Bezüge zum umliegenden Landschaftsraum herzustellen. Bei der Reithalle handelt es sich zunächst um eine »einfache« Bauaufgabe, für die es jedoch eine verantwortungsvolle und angemessene Lösung zu entwickeln galt.

Foto: Albrecht Imanuel Schnabel
Foto: Albrecht Imanuel Schnabel
Welche Inspiration liegt diesem Projekt zugrunde?


Uns inspiriert bei vielen unserer Aufgaben die bäuerliche anonyme Architektur. Sie reagiert selbstverständlich und handwerklich richtig auf den jeweiligen Ort und ist frei von Statusdenken.

Foto: Albrecht Imanuel Schnabel
Foto: Albrecht Imanuel Schnabel
Gab es bedeutende Projektänderungen vom ersten Entwurf bis zum vollendeten Bauwerk?


Nein. Die Grundhaltung des Entwurfs blieb zu jedem Zeitpunkt gleich. Nur eine projektspezifische Weiterentwicklung mit allen Beteiligten hat stattgefunden.

Foto: Albrecht Imanuel Schnabel
Wie gliedert sich das Gebäude in die Reihe der bestehenden Bauten des Büros ein?


Das Projekt sehen wir durchaus als relevant in unserem Œuvre, da es ein Beispiel für qualitätsvolle Architektur bei einfachen landwirtschaftlichen Bauaufgaben darstellt, die vielerorts leider immer öfter mit standardisierten Fertigkonzepten von der Hallenbauindustrie gelöst werden.

Foto: Albrecht Imanuel Schnabel
Beeinflussten aktuelle energetische, konstruktive oder gestalterische Tendenzen das Projekt?


Ob diese Tendenzen gerade aktuell sind, kann ich nicht beurteilen, jedoch war es uns wichtig, die richtigen Materialien auszuwählen, einen starken Bezug zum Handwerk zu haben und ein ästhetisch ansprechendes Tragwerk zu entwickeln.

Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss
Schnitt
Bauwerk
Reithalle Hotel Moar Gut 
 
Standort
Moargasse 22, 5611 Großarl
 
Nutzung
Gewerbliche Nutzung
 
Auftragsart
Direktauftrag
 
Bauherrschaft
Elisabeth und Josef Kendlbacher
 
Architektur
LP architektur ZT GmbH, Altenmarkt im Pongau
DI Barbara Vierthaler und Ing. Jakob Pöttler
mit Landschaftsarchitektin DI Karin Walch 
 
Fachplaner
Zimmerer: Zimmerei Sebastian Gruber, Großarl 
Tischler: Tischlerei Huber, Hüttschlag
 
Bauleitung
Hettegger Ziviltechniker GmbH, Großarl
 
Jahr der Fertigstellung
2020
 
Fotos
Albrecht Imanuel Schnabel

Andere Artikel in dieser Kategorie