Terrassiert

Dietger Wissounig Architekten
18. Dezember 2020
Foto: Paul Ott

Dietger Wissounig Architekten haben das Gesundheitszentrum Josefhof nahe Graz gestaltet. Wie wurde das Bauwerk mit dem Gelände verschnitten? Was inspirierte die Architekten?

Worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?


Unser Gebäude reagiert auf die Topographie des Grundstücks, die an eine Arena erinnert. Wir haben eine große, terrassierte und ausgeprägt horizontale Struktur entwickelt.

Welche Inspirationen liegen diesem Projekt zugrunde?


Inspiriert haben uns die Weinhänge in der Umgebung. Filigrane horizontale Elemente umspannen das Gebäude – ähnliche wie Rebreihen.

Foto: Paul Ott
Foto: Paul Ott
Wie hat der Ort auf den Entwurf eingewirkt?


Die für die Region typische Form der Kulturlandschaft ist die Streuobstwiese. Den Rhythmus der Obstbäume haben wir in Form von bepflanzten Atrien aufgegriffen.

Wie gliedert sich das Gebäude in die Reihe der bestehenden Bauten des Büros ein?


Wir setzen uns in vielen unserer Projekte mit interessanten Landschaftsräumen und schwierigen topographischen Bedingungen auseinander.

Foto: Paul Ott
Welches Produkt oder Material hat zum Erfolg des vollendeten Bauwerks beigetragen?


Es wurden natürliche und möglichst naturbelassene Materialien eingesetzt. Sie harmonieren gut, und die Holzoberflächen, Naturstein- und Bepflanzungsstreifen ergänzen einander zu einem verwobenen Ganzen.

Lageplan
Grundriss Ebene 0
Grundriss Ebene 1
Grundriss Ebene 2 und 3
Schnitt A
Schnitt B
Bauwerk
Gesundheitseinrichtung Josefhof
 
Standort
Haideggerweg 38, 8044 Graz
 
Nutzung
Kompetenzzentrum für stationäre Gesundheitsförderung und Prävention
 
Bauherrschaft
BVAEB Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter Eisenbahnen und Bergbau
 
Architektur
Dietger Wissounig Architekten ZT GmbH, Graz 
Projektteam: Dietger Wissounig, Stephan Schmidt, Patrick Steiner, Gernot Moser, Bettina Gossak-Kowalski, Jan Müller, Stephan Brugger, Claudia Pittino, Matthias Holzner
 
Fachplaner
Landschaftsplanung, Innenraumgestaltung, Einrichtung (inkl. ÖBA): Dietger Wissounig Architekten ZT GmbH, Graz
Haustechnik: Pechmann GmbH, Kumberg
Elektrotechnik: Ogrisek & Knopper GmbH, Pirka
Statik: Wendl ZT GmbH, Wien
Bauphysik: Vatter & Partner ZT GmbH, Graz
Brandschutz: Norbert Rabl Ziviltechniker GmbH, Graz
Geotechnik: Insitu Geotechnik ZT GmbH, Graz
Küchenplanung: TB PlanQuadrat Ingenieurbüro für Gastronomie und Kältetechnik GmbH, Haus im Ennstal
 
Jahr der Fertigstellung
2018
 
Gesamtkosten
EUR 30 Mio. Netto
 
Energiestandard
Niedrigenergie
 
Auszeichnungen
GerambRose, 2020
BigSEE Architecture Award, 2020 
Best Architects, 21/17/15
2A Continental Architectural Award, 2019 
Holzbaupreis Steiermark, 2019 
Holzbaupreis Vorarlberg, Anerkennung, 2019 
 
Fotos
Paul Ott

Andere Artikel in dieser Kategorie