Auf 18 Wegen

 Katinka Corts
10. Oktober 2018
Sohlbergplassen in Rondane, Carl-Viggo Hølmebakk (Bild: © Ken Schluchtmann – diephotodesigner.de)
Über einen Zeitraum von acht Jahren reiste Ken Schluchtmann durch Norwegen und porträtierte die besonderen Rastplätze, die seit 1994 entlang der Norwegischen Landschaftsrouten gebaut werden. Im Felleshus in Berlin darf man nun bis Januar in diese Welt eintauchen.
Auf achtzehn Küsten- und Gebirgsstrecken können sich Norwegen-Besucher die Natur des Landes besonders zu Gemüt führen: 250 Rastplätze und Aussichtspunkte von gut 60 Architekturbüros, Landschaftsarchitekturbüros, Designern und Künstlern werden bis 2024 die Routen zieren. Initiiert hat das Projekt ursprünglich die Staatliche Norwegische Straßenverwaltung im Jahr 1994. Die mittlerweile entstandene Vielfalt architektonischen Schaffens und landschaftsarchitektonischer Eingriffe porträtierte der deutsche Architektur- und Werbefotograf Ken Schluchtmann in den vergangenen acht Jahren. Im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin ist nun eine Auswahl aus seiner Bildersammlung zu sehen. 
Die Ausstellung „Architektur und Landschaft in Norwegen“, die im Rahmen des „European Month of Photography“ gezeigt wird, ist mehr als bloße Dokumentation sondern begeistert für das Zusammenspiel von Landschaft, Natur und Architektur.
Ausstellung
„Architektur und Landschaft in Norwegen“
Fotografien von Ken Schluchtmann

​Felleshus der Nordischen Botschaften
Rauchstraße 1, 10787 Berlin-Tiergarten
bis 17. Januar 2019 
www.nationalroutes.info

Publikation
​Ken Schluchtmann
Architektur und Landschaft in Norwegen

​Texte von Jan Andresen, Christiane Bürklein, Gestaltung von Julia Günther
Deutsch, Englisch
2014. 160 Seiten, 107 Abb.,
34,80 x 27,70 cm
Leinen
ISBN 978-3-7757-3837-8
Allmannajuvet in Ryfylke, Peter Zumthor (Bild: © Ken Schluchtmann – diephotodesigner.de)

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Henning Larsen

Nordea Bank Headquarter

Andere Artikel in dieser Kategorie

Nicht gentrifiziert
vor 4 Tagen
Auf 18 Wegen
vor einer Woche
150 Jahre TU München
vor 3 Wochen
Erfurt und Haifa im Dialog
vor einem Monat
Berührungslust
vor einem Monat