Unterwegs zuhause

6. Dezember 2017
Mikael Genberg – Manta Underwater Room, Pemba Island, Zanzibar Tanzania (Bild: © The Manta Resort)
Was dabei rauskommt, wenn sich ein Kunstgeschichtler und ein Illustrator gemeinsam in die Welt der kleinen und mobilen Häuser begeben? Ein farben- und ideenfrohes, abwechslungsreiches und amüsantes Bilderbuch.
Ob Camper und Zelt, Luxusyacht oder -Resort oder Flüchtlingsunterkunft – mobiles Wohnen ist vielfältig und existiert sowohl in allen Größen und Formen als auch für Arme und Reiche. Im Buch wird jedes Objekt in einem kurzen Beitrag beschrieben, einen größeren Stellenwert jedoch haben die Innen- und Außenaufnahmen der ungewöhlichen Wohnorte. Das Projekt Urban Rigger ist hier genauso zu finden wie das Floating House von Architekt Carl Turner (zu dem es auch die Baupläne über die Open-Source-Platform paperhouses gibt).Und es gibt ein ziemliches Unikat: Auch die Internationale Raumstation ISS hat es in das Buch geschafft, ist sie doch seit dem Jahr 2000 immer wieder temporäres – im Fall von Jeff Williams gar fast 1.5 Jahre – Zuhause für Astronauten.
Beispielseiten aus "Nomadic Homes. Architektur in Bewegung" (Bild: TASCHEN VERLAG)
Fiction Factory – Wikkelhouse, Amsterdam, The Netherlands (Bild: © Yvonne Witte)

 
Nomadic Homes. Architektur in Bewegung
The Potemkin Village

mit Texten von Philip Jodidio,
gestaltet von Russ Gray
Deutsch / Englisch / Französisch
2017. 24,2 x 31,7 cm, 344 Seiten
Hardcover, Verlag TASCHEN

978-3-8365-6233-1

Featured Project

Ogrydziak/Prillinger Architects

SHAPESHIFTER

Andere Artikel in dieser Kategorie