Ausgezeichnete Bauherrschaften

Elias Baumgarten
15. November 2019
Bloch-Bauer-Promenade 23 Real GmbH: Franz & Sue, »Stadtelefant«, Wien, 2018 (Foto © Andreas Buchberger)

Am 8. November 2019 wurde im ArchitekturHaus Kärnten feierlich der Bauherrenpreis der Zentralvereinigung der Architektinnen und Architekten Österreichs vergeben. Sechs Projekte wurden von der Hauptjury, bestehend aus Andreas Cukrowicz, Donatella Fioretti und Albert Kirchengast, ausgezeichnet.

Seit 1967 vergibt die Zentralvereinigung der Architektinnen und Architekten Österreichs jedes Jahr den Bauherrenpreis. Geehrt werden damit Persönlichkeiten, Gruppen und Institutionen, die sich als Auftraggeber*innen oder Mentor*innen in besonderem Maße für die Baukultur in Österreich einsetzen. Die ausgezeichneten Bauten sollen einen positiven Beitrag leisten zur Verbesserung des Lebensumfelds hierzulande und aus einer intensiven, fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Bauherrschaft und Architekt*innen hervorgegangen sein. 

In diesem Jahr wurden 132 Projekte eingereicht. Sogenannte Nominierungsjurys besichtigten alle Bauten im jeweiligen Bundesland und wählten bis zu drei Projekte für die Endrunde aus; 24 Eingaben blieben dabei im Rennen. Nun hat die Hauptjury, bestehend aus Andreas Cukrowicz, Donatella Fioretti und Albert Kirchengast, sechs davon ausgezeichnet:

Bloch-Bauer-Promenade 23 Real GmbH: Franz & Sue, »Stadtelefant«, Wien, 2018 (Foto © Andreas Buchberger)
Elisabeth und Claus Schneider: Juri Troy Architects, Streckhof mit Schnapsbrennerei, Weingraben, 2018 (Foto © Markus Bstieler)
Streckhof mit Schnapsbrennerei (Foto © Markus Bstieler)
Clemens Schmölz: Hein Architekten, »Haus obd’r Lech«, Lech, 2018 (Foto © David Schreyer)
»Haus obd’r Lech« (Foto © David Schreyer)
Hubert und Diana Huemer: Atelier Herbert Schrattenecker, Wagyu-Stall am Hausruck, Atzbach, 2018 (Foto © Stefan Gruber)
Wagyu-Stall am Hausruck (Foto © Stefan Gruber)
Landeshauptstadt Bregenz, Abteilung Planung und Bau: Architekt Matthias Bär, Schule Schendlingen, Bregenz, 2017 (Foto © Adolf Bereuter)
Schule Schendlingen (Foto © Adolf Bereuter)
BIG Bundesimmobiliengesellschaft Unternehmensbereich Universitäten: Riepl Kaufmann Bammer Architektur, Universität für angewandte Kunst Wien, 2018 (Foto © Bruno Klomfar)
Universität für angewandte Kunst Wien (Foto © Bruno Klomfar)

Alle eingereichten Projekte werden vom 11. bis zum 29. November dieses Jahres im ArchitekturHaus Kärnten (St. Veiter Straße 10, Klagenfurt am Wörthersee) gezeigt. Ebenso werden die Preisträger*innen und Nominierten in der Reihe »Architektur am Ringturm« ab dem 4. Dezember am Schottenring 30 in Wien präsentiert.

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

ADEPT

Cortex Park

Andere Artikel in dieser Kategorie

Bücher!
Heute
Causa MCI
vor einer Woche
Perspektivenwechsel
vor 2 Wochen
Science-Fiction
vor 3 Wochen
Fröhlich gestapelt
vor einem Monat