Österreich entscheidet: Bau des Jahres 2020

Elias Baumgarten
22. Januar 2021
Illustration: World-Architects.com

Internationales Büro oder kleines Team, Wohnüberbauung oder Schulhaus, kraftvoller Neu- oder sensibler Umbau – wer hat den Titel Bau des Jahres 2020 verdient? 48 Gebäude sind im Rennen, eines wird es schlussendlich schaffen. Stimmen Sie bis 31. Jänner für Ihren Favoriten ab!

Seit Frühling 2019 hat Austria-Architects endlich ein eigenes Magazin, dessen Leserschaft kontinuierlich wächst – obschon uns die Corona-Pandemie nach einem Start voller Tatendrang und großer Freude am Schreiben und Recherchieren einbremst: Sie hat vorübergehend Einschränkungen bei unserem jungen Magazin notwendig gemacht und erzwingt – noch – eine enge inhaltliche Kooperation mit den großen Partnern German- und Swiss-Architects. 

Doch genug geklagt, kommen wir zu Erfreulichem, zum Bau des Jahres 2020: Bald nach dem Relaunch von Austria-Architects haben wir begonnen, Projekte von österreichischen und Südtiroler Architekt*innen in der Rubrik Bau der Woche zu präsentieren – wie dies unsere Redaktionen in den Vereinigten Staaten, Deutschland und der Schweiz schon seit geraumer Zeit tun. Die unterdessen publizierten Bauten stellen die hervorragende Qualität der österreichischen Gestalter*innen unter Beweis, die sich im internationalen Vergleich keinesfalls verstecken müssen. Sie zeigen aber auch die großen Herausforderungen, denen sie sich zu stellen haben, und die zuweilen kniffligen Fragen, auf die sie überzeugende architektonische Antworten finden müssen – im Idealfall gemeinsam mit ebenso engagierten, begeisterungsfähigen Bauherr*innen, oft aber auch in zäher Überzeugungsarbeit um gute Lösungen ringend.

Welches dieser 48 Projekte verdient den Titel Bau des Jahres 2020? (Gif: World-Architects.com)

Nachdem wir 2019 29 Bauten der Woche gezeigt haben, waren es 2020 bereits 48. Nun sind Sie gefragt: Welches der Projekte spricht Sie besonders an? Mit welcher architektonischen Haltung können Sie am meisten anfangen? Wo manifestieren sich Werte, die Sie teilen? Dieses Bauwerk können Sie noch bis 31. Jänner zum Bau des Jahres 2020 wählen. Momentan, da eben die zweite Halbzeit der Abstimmung angepfiffen wurde, ist das Feld noch sehr dicht beisammen – es kommt also für die zur Wahl stehenden Architekt*innen und ihre Projekte auf jede einzelne Stimme an. Machen Sie mit!

Anfang Februar erfahren Sie dann, welches Gebäude auf die Wohnüberbauung »Schöne Aussichten« von ASAP Hoog Pitro Sammer in Wien folgt und unser zweiter Bau des Jahres wird. Wir besprechen das Wahlergebnis in einem ausführlichen Beitrag. Bis dahin sind wir sehr gespannt, wer Ihr Liebling ist.

Jetzt abstimmen!

In den Vereinigten Staaten, Deutschland und der Schweiz ist die Leserwahl zum Bau des Jahres bereits eine lieb gewonnene Tradition. Die aktuelle Projektauswahl finden Sie jeweils unter den nachfolgenden Links. Dort können Sie auch direkt abstimmen.
 
World-Architects
 
German-Architects
 
Swiss-Architects

Verwandte Artikel

Andere Artikel in dieser Kategorie