Offen und grün

John Hill, Elias Baumgarten
9. Januar 2020
Visualisierung: Snøhetta und MOARE

Vor 11 Monaten wurden Umbau und Sanierung des ikonischen AT&T Building in New York genehmigt. Snøhetta hatte zuvor seinen zunächst scharf kritisierten Entwurf grundlegend überarbeitet. Nun wurde auch für eine überdachte Gartenanlage auf der Rückseite des Baus grünes Licht gegeben.

Das AT&T Building in New York ist eine Ikone der postmodernen Architektur. Das wertvolle Baudenkmal soll saniert und umgebaut werden. Geplant werden die Baumaßnahmen von Snøhetta. Zunächst war das Büro für seine Umgestaltung des Hochhauses heftig in die Kritik geraten. In den Vereinigten Staaten und weltweit formierte sich Widerstand. Selbst in der Schweiz, wo die Architektur-Postmoderne eigentlich einen eher schweren Stand hat, wurde beispielsweise eine Petition lanciert. Schließlich wurde der erste Entwurf grundlegend überarbeitet. Vor fast einem Jahr dann wurde die zweite Fassung von der Landmarks Preservation Commission (LPC) gutgeheißen. 

Nun haben die Behörden auch die Genehmigung für eine Maßnahme erteilt, die bisher kaum diskutiert wurde und von der Kritik an Snøhettas Gestaltung immer ausgenommen war: Der umbaute öffentliche Platz an der Rückseite des AT&T Building, der sich heute in Privatbesitz befindet, wird geöffnet und in einen überdachten Garten transformiert. Die Anlage soll mit 40 Bäumen bepflanzt werden und über Sitzgelegenheiten sowie einen Kiosk verfügen. Im Zentrum soll sich ein Wasserfall befinden. Nachdem Sony das AT&T Building einst gekauft hatte, war die ursprünglich seitlich geöffnete Zone geschlossen worden.

So soll sich das Atrium auf der Rückseite des AT&T Buildings verändern. (Visualisierung und Foto: Snøhetta und MOARE)
Visualisierung: Snøhetta und MOARE
Darstellung im Grundriss: Snøhetta

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

ORIGEN 19º 41' 53'' N

ESCUELA DE INICIACIÓN ARTÍSTICA

Andere Artikel in dieser Kategorie