Holznagelmethode

Martina Metzner
10. Juli 2020
Unlösbar verbunden: Dank Lignin verbinden sich »LignoLoc«-Holznägel mit dem Umgebungsholz. (Foto: BECK Fastener Group)

Die verdichteten »LignoLoc«-Holznägel lassen sich per Magazin in Holz einschießen und sind damit besonders interessant für die nachhaltige Holzbauweise.

Holznägel werden seit Jahrhunderten im Fachwerkbau eingesetzt und stehen für eine kraftschlüssige und langlebige Verbindung. Zu diesen großen Holznägeln gesellen sich nun mit »LignoLoc« kleinere Holznägel, die mit dem »LignoLoc«-Druckluftnagler von FASCO ohne Vorbohren aus dem Magazin geschossen werden können, was vor allem für den Innenausbau mit Holz, Fassaden oder für die aktuell stark diskutierte Holzkonstruktionsbauweise interessant ist. Zusätzlich punktet »LignoLoc« mit Nachhaltigkeit hinsichtlich der Sortenreinheit der Baustoffe und nachwachsender Ressourcen. Die Nägel aus verdichtetem Buchenholz weisen eine Zugfestigkeit wie Aluminiumnägel (250 N/mm²) auf, bilden keine Wärmebrücken oder Korrosionsschäden wie Stahlnägel und verbinden sich dank Lignin unlösbar mit dem Umgebungsholz. Dieser »Holzschweiß-Effekt« wurde von der Universität Hamburg bestätigt. Buchenholz eignet sich laut Hersteller BECK Fastener Group am besten für die Nägel, da es aufgrund seines geraden Wuchses eine homogene Zellstruktur darstellt. Die Härte der Nägel wird durch die Verdichtung der Zellstruktur und Harzfiltration erreicht.

Die magazinierten »LignoLoc«-Nägel aus verdichtetem Buchenholz sind vor allem für den Innenausbau mit Holz, Fassaden oder für Holzkonstruktionsbauweise interessant. (Foto: BECK Fastener Group)

Zum Einsatz kommen »LignoLoc«-Holznägel bei der Brettsperrholzproduktion, beim Paletten- und Kistenbau, bei der Altholz-Verarbeitung sowie der Herstellung von Möbeln und im Saunabau. So wurden »LignoLoc«-Nägel unter anderem beim Holz-Pavillon auf der BUGA in Heilbronn 2019 eingesetzt. Nicht nur des innovativen Ansatzes wegen, sondern auch um Standzeiten in der Roboterfertigung zu vermeiden, wurden zusätzlich »LignoLoc«-Holznägel eingeschossen, die die insgesamt 376 Formteile bis zur Aushärtung des Klebers fixierten.
Mittlerweile hat man das erste System F44 verbessert: Das Kunststoffband der neuen F44-Nägel wurde weiter nach unten gesetzt und sitzen stabiler im Magazin. Den »LignoLoc«-Holznagel gibt es in zwei Durchmessern: Die kleinere Variante mit einem Durchmesser von 3,7 mm und in den Längen 38, 50, 55 und 60 mm. Die größere Variante mit einem Durchmesser von 4,7 mm und in den Längen 65, 75, 90mm. Zu den beiden manuellen Luftdrucknaglern hat FASCO mit »Heads« außerdem auch einen automatisierten Aufsatz für Anlagen entwickelt.

Mit dem »LignoLoc«-Druckluftnagler von FASCO können die Holznägel ohne Vorbohren aus dem Magazin geschossen werden. (Foto: BECK Fastener Group)

Vorgestelltes Projekt

BWM Architekten

Salon Sacher

Andere Artikel in dieser Kategorie

Holznagelmethode
vor 3 Wochen
Einheimisch
vor einem Monat