Außensauna „Omnia“ von Küng Sauna

Schön geschwitzt

12. Februar 2018
Barfuß über Holz oder kühles Gras, dann eintauchen in die wohltuende Wärme und Schwitzen mit Tiefenwirkung, schließlich die belebende Abkühlung unter der Dusche: Das verspricht Küng mit ihren Outdoor-Saunen. (Bild: Küng Sauna)
Saunieren ist zumindest in Deutschland meist eine Sache, die etwas versteckt drinnen stattfindet. Doch auch draußen lässt es sich gut und vor allem in gut gestalteter Umgebung schwitzen, wie die Außensauna „Omnia“ zeigt.
Produkt: Außensauna „Omnia“ | Hersteller: Küng Sauna & Spa AG (Altendorf, CH)
Zum Saunieren müssen viele noch immer in den Keller gehen. Doch gerade draußen, unter freiem Himmel, besitzt der Saunagang etwas Ursprüngliches. Schließlich muss man zumindest im Winter zunächst durch die Kälte gehen, ehe man vom wohligen Warm eingehüllt wird. Dass das dennoch gesund ist, wussten nicht nur schon die Indianer oder auch die Wikinger, die in Zelten und Hütten schwitzten, sondern wissen auch die Schweizer des Unternehmens Küng Sauna, die sich (unter anderem) intensiv mit dem Thema „Außensauna“ auseinandersetzen. Viel braucht es nicht dafür: eine Betonplatte oder Streifenfundament, eine Starkstromleitung mit 400 V / 16 A, unter Umständen eine Baugenehmigung und einen Garten, wahlweise auch eine Dachterrasse in der Stadt. Und mit dem Modell „Omnia“ ist sogar fürs Auge gesorgt. Man erkennt sie an ihren runden Ecken und der kompakten Bauweise. Omnia ist ein modulares Baukastensystem, sprich: Der Saunateil kann auch einzeln eingesetzt werden, ist dennoch erweiterbar um eine Dusche sowie einen Liegebereich. Die Größe ist variabel, ebenso die Materialität (zur Auswahl stehen verschiedene Natursteine, Glas, Chromstahl und weitere wetterfeste, pflegeleichte Materialien). Gesteuert wird die Sauna über ein Bedienpanel oder per Smartphone bzw. Tablet. Seit Kurzem bietet Küng Sauna sogar die Sprachsteuerung per „SmartSPA“ – ebenfalls via Smartphone oder Tablet – mit der Befehle wie Betrieb an/aus, Licht einschalten/ausschalten, Musik lauter/leiser erteilt werden können. All das ist seit wenigen Tagen sogar ein ausgezeichnetes Paket: Am 9. Februar fand im Rahmen der Ambiente Messe in Frankfurt die Preisverleihung des German Design Award 2018 statt, bei der das Modell „Omnia“ in der Kategorie „Bath and Wellness“ mit einer Auszeichnung versehen wurde. Die Jury meint dazu: „Die Sauna überzeugt durch eine hochwertige Qualität bezüglich Verarbeitung, Materialauswahl und Ausstattung. Ein hervorragend gestaltetes Produkt, das sich durch die angebotenen Module und die individuelle Anpassung angenehm flexibel zeigt und das mit seiner modernen Formensprache auch gut aussieht.“ Gratulation.
Die Materialität von „Omnia“ ist relativ frei wählbar, die charakteristische Form aber bleibt gleich. (Bild: Küng Sauna)
„Omnia“ ist keine geschlossene Kapsel, sondern bezieht durch die raumhohe Frontscheibe die Umgebung ein. (Bild: Küng Sauna)
Der Saunateil ist im Baukastensystem beliebig erweiterbar um einen Dusch- sowie einen Liegebereich. (Bild: Küng Sauna)
Wer es eher traditionell und individuell mag, dürfte bei Küng ebenfalls fündig werden. (Bild: Küng Sauna)

Verwandte Artikel

Featured Projekt

Jacques Ferrier Architecture

Real Estate Complex La Mantilla

Andere Artikel in dieser Kategorie