„Restaurant Freigeist“ und „Zentralkunstgarage“

 Zurück zur Projektliste
  • Hotellerie + Gastronomie
  • Restaurants, Bars, Clubs
Kosten
Vertraulich
Stockwerke
Vertraulich

Zum Glück gab es diese kleinteilige Struktur noch im Zentrum der Gemeinde Lustenau, diese schmalen Häuser und die Hausgärten dahinter. Sonst wäre dieses Projekt nicht vorstellbar gewesen.

Der Künstler David Scheffknecht besitzt die Liegenschaft, er ist der Bauherr, er will verändern, ermöglichen, nicht nur für sich, sondern auch für seine jungen, aktiven Freunde.

Eine Garage der 60er Jahre sollte ein Restaurant werden. Die bestehende, provisorisch eingerichtete Kunstgalerie bleibt Teil des gesamten Konzeptes. Der Garten wird zum Gastgarten. Die Fassade des Altbaus als Bühne für Mikro-Opern. Eine offene, inspirierte Truppe, und alle reden mit.

Und dann  Jan-Lukas Härle, der Koch und künftige Restaurantbetreiber. Für ihn gab es nur die Wahl: New York, oder Freigeist. Er will etwas neues anbieten, das es so in Vorarlberg noch nicht gibt.

Was war die Rolle der Architektur? Sie mußte in den Hintergrund treten, vieles offen halten, auch aus budgetären Gründen. Eine Bühne, die sich weiterhin wandeln kann, die Überraschungen zuläßt.

Zentrale Punkte des räumlichen Konzeptes waren:

• Die Galerie wendet sich zur Straße, sie braucht die Öffentlichkeit.

• Die Küche bleibt offen, und zwar als Dreh- und Angelpunkt in der Mitte. Jeder Gast sieht Jan, den Gastgeber, auf den ersten Blick.

• Gute Akustik geht vor. Alle Deckenbereiche sind mit schallschluckendem Material bekleidet, damit man sich an jeder Stelle gut unterhalten kann. Die Garagenoptik wird dabei bewußt in Kauf genommen.

Unsere Empfehlung: unbedingt hingehen und essen! www.zumfreigeist.at

Andere Projekte von Philip Lutz Architektur

Landhaus E im Allgäu
Allgäu, Deutschland
Sportanlage Rohrbach
Dornbirn
Seestadt und Seespange Bregenz, Realisierungswettbewerb, 1. Preis mit Aicher-Zechner-Ludescher
Bregenz
Haus "L"
Bregenz
Haus "M"
Vorarlberg
Kleinwohnanlage Birkenwiese
Dornbirn