2226 Lingenau - keine Heizung, keine Kühlung

Lingenau
Erschließungszone
Foto © Ellensohn
Frontale
Foto © Ellensohn
dörflicher Kontext
Foto © Ellensohn
Tür-Detail
Foto © Ellensohn
Architekten
Baumschlager Eberle Architekten
Adresse
Hof 481, 6951 Lingenau
Jahr
2019
Stockwerke
1–5 Stockwerke
Bauherrschaft
aks Arbeitskreis für Vorsorge- und Arbeitsmedizin

EIN KONZEPT SETZT SICH DURCH
Prof. Dietmar Eberle wurde im Bregenzer Wald geboren. „Ich komme aus einer historisch armen Gegend. Hier wird es den Menschen mitgegeben, mit den Dingen sorgfältig umzugehen.“ Erst kürzlich wurde in dieser Region, genauer gesagt in Lingenau, ein Therapie-Zentrum samt Geschäftslokal und Wohnungen für den Arbeitskreis für Vorsorge und Arbeitsmedizin eröffnet. Mit der Achtsamkeit der Altvorderen erfolgte die städtebauliche Einpassung durch Baumschlager Eberle Architekten, sodass hier ein neuer Ort entstanden ist. Ebenso sorgfältig gezeichnet, umhüllt nun eine Schindelfassade das Haus. Doch das Haus leistet mehr: Dank der 50 Zentimeter starken Ziegelkonstruktion und einem ausgeklügelten Belüftungsystem über die Fensterflügel kommt das Gebäude ohne kurzlebige technische Installationen für die Klimatisierung aus. Die Wohlfühltemperatur von 22 bis 26 Grad übers Jahr hinweg wird erreicht. Damit folgt das Haus dem Konzept des prototypischen Bürogebäudes 2226 im nahen Lustenau, angepasst an einen völlig anderen kulturellen Kontext.

Dazugehörige Projekte

  • scuola primaria
    Boschi+Serboli
  • edificio residenziale
    Boschi+Serboli
  • 日宇那の工房
    荒谷省午建築研究所
  • International Retreat
    WEISS / MANFREDI
  • Tre Volte
    Takeshi Hirobe Architects

Magazin

Andere Projekte von Baumschlager Eberle Architekten

Universität „La Cité de Sciences“
Belval, Luxembourg
Solids IJburg
Amsterdam, Niederlande
Krankenhaus AZ Groeninge
Kortrijk, Belgien
Villa K.
Schweiz, Schweiz
Quartier Connect
Zürich, Schweiz
2226
Lustenau