Aist Business Center

Wartberg ob der Aist
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
pxt_Aist Business Center_GR_U01
Zeichnung © pxt
pxt_Aist Business Center_Foto Toni Rappersberger
Foto © pxt
Architekten
Pichler & Traupmann Architekten
Standort
Innovationsplatz 2, 4224 Wartberg ob der Aist
Jahr
2023
Bauherrschaft
Raiffeisenbank Aist eGen
Team
Michael Wögerbauer (Projektleiter), Joachim Kess, Barbara Jarmaczki, David Guisado, Tibor Koczian, Wolfgang Windt
Statik
BETA TRAGWERK GmbH, Pregarten
Geotechnik
OÖ. Boden- und Baustoffprüfstelle GmbH, Leonding
BauKG
Tricon Wirtschaftsberatung – Baukoordination e.U., Haid
Bauphysik
TAS Bauphysik GmbH, Leonding
Brandschutz
Egger-Service, Bad Zell
Haustechnik
Mair & Stelzer GmbH, Steyr
Elektrotechnik
Elektro Bräutigam, St. Valentin
Fassadentechnik
Metallbau Wastler GmbH, Linz

Schwingungen der Natur

Der Entwurf spiegelt die tiefe Verwurzelung des Unternehmens in seiner Geschichte, dieses Verständnis von Natur und Nachhaltigkeit hat mehr Gültigkeit als je zuvor.

Die prägnante Topografie des Grundstücks ruft nach einer tieferen Auseinandersetzung mit diesem Kontext. Sanft geschwungene Abhänge mit einem kleinen Teich animieren zum Formfindungsprozess. Die antizipierten Schichtlinien des Geländes werden moduliert und transformiert und so entsteht ein sanfter Schwung eines Gebäudevolumens mit einer Fügung von Ebenen, Kanten und Terrassen quasi als Resonanz auf die vorgefundenen natürlichen Gegebenheiten – das Gebäude als Schwingung der Natur.

Der smarten Form der Orientierung zur Landschaft hin steht die rationale Fassade der Eingangsseite gegenüber. Die landschaftsseitige Ausrichtung generiert eine möglichst große Abwicklung der Büroanordnungen und um einen allseits weitläufigen Blick in die Natur zu ermöglichen, ist die Eingangsfassade als Kommunikationsfaktor angelegt.
Die einzelnen Programmebenen gehen sinnfällig auf die topografische Gesamtsituation ein.
Schwingung mit der Natur – ein Aspekt, der auch für die Materialwahl und die differenziert ausformulierte Gesamtgestaltung zur Anwendung gebracht wird.

Nichtsdestotrotz ist es ein modernes, zeitgemäßes Dienstleistungszentrum, das über die artikulierte Horizontalität den Ausdruck eines dynamischen Partners für die Herausforderungen der Zukunft verleiht.

Planungsbeginn: 2019
Fertigstellung: 2023
Grundstücksfläche: 3.116 m²
Bebaute Fläche: 844 m²
Nutzfläche: 3.459 m²
BGF: 4.633 m² (a, b, c) a: 2.566 m²

Dazugehörige Projekte

  • Shanghai Suhe MixC World
    KOKAISTUDIOS
  • Welcome to the Stage!
    Kjellander Sjöberg
  • Hovering Kan-Too – Great Bay Area Center Showroom
    Wutopia Lab
  • Stockwell-Rodríguez Residence
    Belmont Freeman Architects
  • Haunsbergstraße | 1. Preis
    Architektinnen Schremmer.Jell ZT GmbH

Magazin

Andere Projekte von Pichler & Traupmann Architekten

Haus der Musik
Innsbruck
Neubau Future Art Lab
Vienna
adidas Konferenzzentrum
Herzogenaurach, Deutschland
Neubau Rathausstraße 1
Wien 1
ÖAMTC Wien West
Wien