Campus-Hotel Adlershof und OfficeLab-Campus Adlershof

Berlin, Deutschland
Campus-Hotel Adlershof
Visualisierung © GBP Architekten
OfficeLab-Campus Adlershof
Visualisierung © GBP Architekten
Architekten
GBP Architekten GmbH
Stockwerke
5–20 Stockwerke

GBP Architekten hat gemeinsam mit dem Projektentwickler immobilien-experten-ag. den 1. Preis im Konzeptverfahren für das Baufeld 1166 am S-Bahnhof Adlershof gewonnen.

Das prämierte Bebauungs- und Nutzungskonzept sieht eine Zweiteilung des Baufelds vor: Auf dem vorderen, an der Rudower Chaussee, Ecke Wagner-Régeny-Straße gelegenen Grundstück entsteht das Campus-Hotel Adlershof. Das moderne Kongress- und Konferenzhotel mit Tiefgarage ergänzt das infrastrukturelle Angebot des Wissenschafts-Standorts Adlershof. Als städtebauliche Dominante markiert ein 54 m hoher Turm das Zentrum des Quartiers. Er nimmt vom 2. bis zum 13. Obergeschoss die Hotelzimmer auf. Weitere Hotelzimmer und eine Skybar mit Blick zum Berliner Fernsehturm bekrönen den Turm im 14. obergeschoss. Der Turm geht in einen 18 Meter hohen Riegel über, der parallel zur Wagner-Régeny- und Merlitzstraße abknickt und ein Atrium umschließt.

Zur Rudower Chaussee definiert der Baukörper eine urbane Kante. Arkaden mit Läden und Gastronomie stehen den täglichen Pendlerströmen offen. Die Arkaden setzen sich im Rücksprung zur Straßenkante parallel zur Wagner-Régeny-Straße fort. Sie formulieren mit dem Eichenplatz einen urbanen Aufenthalts- und Gastronomiestandort. In der Verlängerung der Merlitzstraße stuft sich der Gebäudekörper auf eine Höhe von 13 Metern herunter. Ein zweigeschossiger Riegel schließt das Atrium zur Bahntrasse hin ab.

Auf dem dahinter liegenden, durch eine Erschließungsstraße getrennten Grundstück entsteht der OfficeLab-Campus. Es handelt sich dabei um einen Bürokomplex mit Tiefgarage, der größeren technologieorientierten Unternehmen flexibel und multifunktional nutzbare, in unterschiedlich große Abschnitte unterteilbare moderne Gewerbeflächen bietet. Der OfficeLab-Campus kombiniert moderne Büros – als Einzel- oder Großraumbüros – mit nutzerspezifischen Flächen wie hochspezialisierten Produktions-, Manufaktur-, Labor– und Serviceflächen. Die Baukörper formulieren dabei eine halboffene Struktur mit verschiedenen Zugangsmöglichkeiten in den Komplex.

Dazugehörige Projekte

  • Badehaus am Kaiserstrand
    Lang + Schwärzler Architekturbüro
  • "adagio" Wiederaufbau Gondo
    haefele schmid architekten ag
  • VTB Group office
    SPEECH
  • Quartier Bérée Lausanne
    Giovanoli-Mozer architectes
  • SplitsKa - Hauptverwaltung, Banka Splitska
    Eike Becker Architekten

Magazin

Andere Projekte von GBP Architekten GmbH

Wohnen am Frankfurter Tor
Berlin, Deutschland
Wohnen im Brunnenviertel
Berlin, Deutschland
Victoriahöfe
Berlin, Deutschland
Modernisierung Planufer 92B
Berlin, Deutschland
Soho House Berlin
Berlin, Deutschland