Cluster Test Base

Wien
Foto © Rupert Steiner
Foto © Rupert Steiner
Foto © Rupert Steiner
Foto © Markus Bstieler
Architekten
kub a Karl und Bremhorst Architekten
Jahr
2018
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Stockwerke
1–5 Stockwerke
Bauherrschaft
Stadt Wien

Mit dem Cluster Test Base wurden verschiedene Dienststellen der Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien – kurz MA 39 – an einem gemeinsamen Standort in Wien Simmering vereint. Mit seinen hochmodernen Labors und Prüfeinrichtungen entspricht das Technologiezentrum nun den höchstmöglichen EU-Standards. Eine der größten und fortschrittlichsten Brandversuchshallen Europas leistet hier einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung neuer Bauweisen.
Maximale Nutzungsflexibilität und reibungslose Abläufe sowie die Errichtung im laufenden Betrieb waren die wichtigsten Planungsparameter. Durch den Abbruch des bestehenden Hoftraktes und die Ausbildung einer klaren Randbebauung konnte ein großzügiger Wirtschaftshof geschaffen werden, der für die interne Logistik von großer Bedeutung ist. Der elegant geschwungene Pavillon des Seminarzentrums bildet gemeinsam mit der markanten Brandversuchshalle den Mittelpunkt der Anlage. Im generalsanierten und aufgestockten Altbau der MA 39 wurde indessen die MA6 – Rechnungs-und Abgabewesen – untergebracht.

Dazugehörige Projekte

  • The Yas Hotel
    Asymptote Architecture
  • 166 Perry Street
    Asymptote Architecture
  • F & B Pavilion
    A*PT Architecture
  • A. E. Smith School Library
    A*PT Architecture
  • Camera Jewel House
    Tonkin Liu

Magazin

Andere Projekte von kub a Karl und Bremhorst Architekten

Hertha-Firnberg Schule
Wien
Raiffeisen Headquarter Sarajevo
Sarajevo, Bosnien und Herzegowina
Wohnpark Erzherzog Carl
Wien
Bezirksalten- und Pflegeheim Marchtrenk
Oberösterreich
Bezirksalten- und Pflegeheim Rudigier
Linz
Landespensionistenheim Retz
Retz