EBS Electronic Based Systems Center

Graz
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Foto © tschinkersten fotografie, 2020
Visualisierung © tschinkersten fotografie/ AllesWirdGut
Visualisierung © tschinkersten fotografie/ AllesWirdGut
Lageplan
Zeichnung © AllesWirdGut
Grundriss EG
Zeichnung © AllesWirdGut
Grundriss UG
Zeichnung © AllesWirdGut
Grundriss Regelgeschoß
Zeichnung © AllesWirdGut
Schnitt
Zeichnung © AllesWirdGut
Architekten
AllesWirdGut
Adresse
Inffeldgasse 25D, 8010 Graz
Jahr
2020
Kosten
Vertraulich
Stockwerke
5–20 Stockwerke
Bauherrschaft
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m. b. H
ARGE Partner & Statik
FCP - Fritsch, Chiari & Partner
Bauphysik / Brandschutz
DI Ianko Ivanov
Haustechnik
GAWAPLAN
Elektrotechnik
Kubik Project

BIM Is Magical

Der Neubau des EBS Centers auf dem Areal der Inffeldgründe der Technischen Universität Graz markiert eine Art Anfangs- und Endpunkt. Als figuratives Satzzeichen wurde der Baukörper deshalb auch zu einem Solitär ausformuliert. Die markante sechsgeschoßige Ostseite des EBS Centers bildet die urbane Front Richtung Campus. Die Abstufung mit Übergang zum Sockel schafft eine sanfte Verbindung zum angrenzenden Grünraumund zur kleinteiligen Nachbarschaft. Der Baukörper gliedert sich in Labor- und Forschungsräumlichkeiten und ein darüber situiertes Punkthaus mit Büronutzung. Sein kompakter, innenliegender Kern mit Stiegenhaus und angrenzenden Nebenräumen gewährleistet kurze Wege. Informelle Besprechungskojen bieten Rückzugsorte und werten den Erschließungsbereich zusätzlich auf. Während sich die Büroräume in den Obergeschoßen U-förmig um den Gebäudekern fügen, verstehen sich die Kommunikationstrakte als Erweiterung der innenliegenden Erschließungsbereiche und orientieren sich ebenfalls zum Grünraum hin. Mit dem EBS Center beschreitet AllesWirdGut überdies neue Wege in der Planung. Denn erstmals wurde ein Projekt von Beginn an unter Einbindung aller Fachplanerinnen und Fachplaner als Open-BIM-Projekt entwickelt. Auf diese Weise kann bereits in einer Frühphase auf einen außerordentlich detaillierten Plan zurückgegriffen werden. Punkt. Rufzeichen!

Dazugehörige Projekte

  • Ausstellung Poetische Räume Strategische Beobachtungen 20 Jahre Architekturbüro Stocker BDA
    Architekturbüro Stocker BDA
  • Umnutzung Spitaltrakt Schützengasse, Riehen
    Kast Kaeppeli Architekten
  • Oberstufenanlage Lachenzelg Zürich
    ADP Architekten
  • Umgestaltung und Renovation Peterskapelle Luzern
    Durrer Architekten
  • Drohnen Reportagen
    Atelier für Architekturfotografie René C. Dürr

Magazin

Andere Projekte von AllesWirdGut

IBK Neugestaltung Maria Theresien Strasse
Innsbruck
NHK Niederösterreich Haus
Krems
ERZ Wohnbau Erzherzog-Karl Straße
Wien
LOU Einfamilienhaus
Wien
KIT Kindergarten
Wien
ROM Festspielareal im Römersteinbruch
St. Margarethen