Ensemble

Visualisierung © SNOW ARCHITEKTUR
Visualisierung © SNOW ARCHITEKTUR
Visualisierung © SNOW ARCHITEKTUR
Architekten
SNOW ARCHITEKTUR
Standort
Team
Bmst. Ing. Thomas Krämer BSc

Ein Ensemble aus Landwirtschaft und Urlaubsresort.

Das Konzept wurde im Rahmen einer Bebauungsstudie für ein Projekt im landwirtschaftlichen Kontext entwickelt.

Neben der ursprünglichen Funktion einer Landwirtschaft war es der Wunsch der Bauherrschaft, Feriengästen das landwirtschaftliche Leben näherzubringen und so auch Liebhaber:innen der Tiroler Berglandschaft beherbergen zu können.

Das Projekt umfasst eine Privatwohnung, Appartements, mehrere moderne Chalets sowie Produktionsräumlichkeiten für regionale Produkte. Wirtschaftsräume samt Stallungen finden hier ebenso ihren Platz, wie ein Hofladen inklusive Hofschenke.

Als Bindeglied zwischen der Landwirtschaft und dem Urlaubsresort fungiert die moderne Architektur. Dabei versteht sich von selbst, dass das gesamte Projekt nachhaltig geplant und mit Fokus auf Holzbau umgesetzt werden soll. Regionale und gewohnte Bauformen werden mit moderner Linienführung und ambitionierter Materialwahl zu zeitgenössischer Architektur im ländlichen Kontext umformuliert.

Durch die vorliegende Topografie wurde ein Hofplatz unterhalb der Haupterschließung geschaffen, welcher Funktionen wie Bewirtschaftung und gleichzeitige Beruhigung in sich vereint. Die in den Hang gesetzten Häuser beschreiben einerseits eine Anpassung an die Umgebung, andererseits ein Spiel mit dem Gelände.

Der Charakter der Architektur kam damit zum Vorschein und das Ensemble war geschaffen.

Dazugehörige Projekte

  • Shanghai Suhe MixC World
    KOKAISTUDIOS
  • Welcome to the Stage!
    Kjellander Sjöberg
  • Hovering Kan-Too – Great Bay Area Center Showroom
    Wutopia Lab
  • Stockwell-Rodríguez Residence
    Belmont Freeman Architects
  • Haunsbergstraße | 1. Preis
    Architektinnen Schremmer.Jell ZT GmbH

Magazin

Andere Projekte von SNOW ARCHITEKTUR

Fusion
Innsbruck
Kontrastreicher Minimalismus
Kitzbühel
Die Geschichte der Gespräche
Crossover
Vielfalt