Flores Apotheke

Traun
Foto © Kurt Hörbst
Foto © Kurt Hörbst
Foto © Kurt Hörbst
Foto © Kurt Hörbst
Foto © Kurt Hörbst
Foto © Kurt Hörbst
Foto © Kurt Hörbst
Foto © Kurt Hörbst
Foto © Kurt Hörbst
Foto © Kurt Hörbst
Architekten
Bogenfeld Architektur
Standort
Traun
Jahr
2023

Blühendes Leben in FloresRosa

Die Flores-Apotheke im auflebenden Stadtteil Dionysen in Traun bei Linz soll eines ausdrücken: das blühende Leben. Durch Architektur, Farbgebung, Ausstrahlung und selbst durch das Design des Logos und der CI. Ein völlig neues Konzept, das aus der Apotheke im Erdgeschoß des neuen Ärztezentrums einen einzigartigen Ort macht.

„Die Intention war, eine Apotheke zu schaffen, die optisch andere Töne anschlägt. Außerdem sollte sie offen, hell und einladend sein und dadurch ein wohliges Gefühl vermitteln. Und der Name sollte sich widerspiegeln und stimmig sein!“ Mag. pharm. Maria Hofinger, Flores Apotheke

Im Zentrum steht der Name: Flores – die Blüte der Heilpflanze. Dieser ist ausschlaggebend für das Farbkonzept im eigens kreierten ‚FloresRosa‘, das wir gemeinsam mit der Agentur ‚Die Jungen Wilden‘ erarbeitet haben. Und schlussendlich auch für alles andere. Ähnlich den Blättern dieser Blüte funktioniert auch die Architektur: In Schichten - von öffentlich zu privat und diskret, je weiter man nach hinten gelangt.

„Wir denken in Schichten und kurzen Wegen. Die Apothekerin ist ins Geschehen zu 100 % eingebunden, kann aber dennoch in Ruhe arbeiten.“ Gerald Zehetner, Bogenfeld Architektur ZT-GmbH

Monotonie in Rosa

Die Offizin empfängt mit dem Gefühl von Geborgenheit und Harmonie. Und einem Sonderverkaufsplatz als neues Konzept. Ein Traum in Beton und jenem Rosa, bestückt mit Regalen und Gondeln. Ton in Ton, mit dem geschliffenen Betonboden mit sichtbarer Körnung als Kontrapunkt. Und Präsentiertischen als Flussgeber im Raum, basierend auf eigens erstellten Category Management-Analysen.

Durch die Monotonie der Farbe, die sich bis hinauf unter die Decke zieht, nimmt sich die Möblierung aus filigranen Stahlrahmen zurück und stellt die Ware in den Vordergrund. Ein innovativer Ansatz im oft durch schwere Möbel dominierten Apotheken- und Ladenbau. Der seitliche Kosmetikbereich inspiriert zum Ausprobieren am plätschernden Jungbrunnen. Und die Rezeptur ist optisch mit der Offizin verbunden und gewährt Einblick ins pharmazeutische Arbeiten.

„Helle Räume, Funktionalität und moderne Architektur gehen Hand in Hand. Der Verkaufsraum ist offen und lädt zum Schmökern ein.“ Mag. Maria Hofinger, Flores Apotheke

Drei monolithische, ebenfalls in Rosa geflieste Doppel-Tara-Plätze geben den Blick auf die großzügige Sichtwahl frei. Dahinter liegen der Lagerautomat und das Back-Office. Kurze und schnelle Wege auch hier. Im architektonischen Seitenstrang finden der diskrete Beratungsraum, das Chefbüro und das Labor Platz. Von dort gelangt man ins Handlager, den Raum für Mitarbeiter:innen und ins Nachtdienstzimmer.

„Die Umsetzung begeistert, da alles perfekt gelungen ist. Die Farbe vermittelt einen Wow-Effekt und strahlt Harmonie und Geborgenheit aus! Die Flores ist zurzeit einzigartig in der Apothekenlandschaft.“ Mag. pharm. Petra Hoffmann, Flores Apotheke

Dazugehörige Projekte

  • Shanghai Suhe MixC World
    KOKAISTUDIOS
  • Welcome to the Stage!
    Kjellander Sjöberg
  • Hovering Kan-Too – Great Bay Area Center Showroom
    Wutopia Lab
  • Stockwell-Rodríguez Residence
    Belmont Freeman Architects
  • Haunsbergstraße | 1. Preis
    Architektinnen Schremmer.Jell ZT GmbH

Magazin

Andere Projekte von Bogenfeld Architektur

Hort und Nachmittagsbetreuung Löwenfeldschule
Haus St. Peter in der Au
St. Peter in der Au
Stadthaus im 18.
Wien
Hackguthalle Grieskirchen
Grieskirchen
Campagne Areal – Baufeld 1 der Quartiersentwicklung
Innsbruck