Wohnhausanlage Zistersdorf

Zistersdorf
Foto © Franz Ebner
Foto © Franz Ebner
Foto © Franz Ebner
Foto © Franz Ebner
Foto © Franz Ebner
Foto © Franz Ebner
Zeichnung © Sebastian Illichmann
© Sebastian Illichmann
Architekten
illichmann-architecture
Standort
Zistersdorf
Jahr
2012
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Die Reihenhäuser sind der erste Bauteil einer Gesamtbebauung mit 29 Wohneinheiten auf dem Nord-Süd orientierten Grundstück in Ortsrandlage. Entlang der Bundesstraße im Osten ist ein durchgehender dreigeschossiger Baukörper (mit Geschoßwohnungen) vorgesehen. Die Bebauung im Westen erfolgte hingegen durch kompakte Doppelhäuser, welche an einer Geländekante so platziert wurden, dass sie innerhalb der Anlage als eingeschossig wahrgenommen werden, sich jedoch zum Garten und nach Westen hin mit 2 Geschoßen orientieren.

Die Reihenhäuser sind als typengleiche Doppelhäuser konzipiert. Die Abstandsflächen dienen in der Erschließungsebene als gedeckte PKW-Abstellflächen und zur Auflockerung der Gesamtstruktur. Weiters wurde durch eine kompakte Gebäudeform darauf geachtet, die dahinterliegenden Bereiche geringstmöglich zu verschatten. Der Zugang erfolgt in der oberen Ebene, in welcher die Schlafräume untergebracht sind. Eine Stiege führt hinunter in die Gartenebene, in welcher sich neben Küche und Wohnzimmer auch noch Nebenräume befinden. Großflächige Verglasungen in der unteren Ebene öffnen den Wohnraum Richtung Garten. Zwischen den Baukörpern wurde ein geschützter und uneinsehbarer Außenraum entwickelt.

Die Gebäude wurden in Massivbauweise errichtet. Eine Optimierung der Spannweiten ergab, dass im Inneren keine zusätzlichen tragenden Elemente notwendig waren. Dadurch bestand ein hohes Maß an Flexibilität hinsichtlich der Mieterwünsche in Bezug auf die Wohnungsgrundrisse, bzw. in Bezug auf eine eventuell gewünschte spätere Adaptierung der Wohnungen.

Es wurden kompakte und daher energietechnische optimierte Volumetrien entwickelt. Die Dächer der Doppelhäuser wurden als begrünte Flachdächer ausgeführt. Die Häuser wurden als Niedrigenergiestandard geplant und alle Wohneinheiten mit einer kontrollierten Wohnraumbelüftung und Wärmetauschern ausgestattet.

Dazugehörige Projekte

  • Haus Zumikon
    sandy brunner Architektur
  • House in a Forest
    Paul Kaloustian Architect
  • Speicherbibliothek - Les archives du future
    Lukas Lenherr Architektur
  • Qingli Hotel
    Elsedesign
  • Linthverwaltung Benken
    Architekturbüro Herbert Bruhin

Magazin

Andere Projekte von illichmann-architecture

Haus K-H
Wien
Zubau SD
Eichgraben
Haus W
Wien
Haus Fuschl
Fuschl
Villenanlage Hinterbrühl
Hinterbrühl
Wohnanlage Korneuburg
Korneuburg