Raiffeisenbank Satteins + 3 Wohnungen

Satteins
Foto © Margherita Spiluttini
© Margherita Spiluttini
© Margherita Spiluttini
© Margherita Spiluttini
Architekten
Gohm Hiessberger Architekten
Standort
Satteins
Jahr
1996
Bauherrschaft
Raiffeisenbank
Team
Otto Brugger

Das überraschend Janusköpfige dieses Hauses, das in der Dorfmitte von Satteins auf urbane Weise Geschäfts- und Wohnzwecke verbindet, drückt sich baukörperlich aus: Glätte und Rauigkeit, Flächigkeit und Tiefe, Transparenz und Abschluss. Zur Straße im Erdgeschoss die Bankhalle mit aufgesetzten Wohnungen, an der Seite die Eingänge zu Bank und Wohnungen, zum Garten und zum Tal eine aufgelöste Fassade. Der Entwurf setzt offenbar auf Gegensätze: zwischen den Materialien (glatter Sichtbeton an der Straßenfront, an den gartenseitig vorgebauten Sonnenschutz- und Aussichtsveranden, scharf gefasstes Glas und grauer Naturstein am Mittelbau, feingliedriges Holz am Nebenbau), zwischen Raumschichten (verschieden hohe Bereiche der Kundenhalle; Niveauunterschiede zwischen abgesenktem Garten und Straße). Ein Werk, das in seiner unmittelbaren Materialität und Körperlichkeit eher an Architekturen der Tessiner „tendenza“ erinnert, denn an das Baukünstlertum. Somit: eine Andeutung einer Entwicklungslinie für die Vorarlberger Architektur, und wohl die bisher reifste Realisierung von G & H.

Dazugehörige Projekte

  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • Haus R
    NW/A
  • SchloR – Schöner Leben ohne Rendite
    GABU Heindl Architektur
  • Fünf Freund*innen | Geförderter Wohnbau
    GABU Heindl Architektur

Magazin

Andere Projekte von Gohm Hiessberger Architekten

Espresso Bar Unterberger
Feldkirch
Wohnanlage Am Dorfbach
Hard
Driving range - Golfclub Montfort
Rankweil
Feuerwehr, Bergrettung, Musikverein Fontanella
Fontanella
Mietwohnbau Hämmerleareal
Feldkirch