Schuhhaus Wunderl

Sollenau
© Anna Blau
© Anna Blau
© Anna Blau
Anna Blau
Anna Blau
© Anna Blau
Architekten
Hans Peter Petri
Standort
Wiener Neustädtersstraße, 2601 Sollenau
Jahr
1988
Bauherrschaft
Franz Wunderl

Die Prämisse, ein Schuhgeschäft für Designerschuhe nach Wunsch des Bauherren mit internationalem Flair in dörflicher Umgebung zu planen, war nicht ohne Konflikte.
Das Profil der in dieser Gegend typischen Straßenhäuser bleibt erhalten, jedoch in seiner äußeren Erscheinung in einer abstrakten reduzierten Form.

Großzügige Auf- und Einschnitte machen das Geschäft zur einsehbaren Bühne und
zum Aktionsraum.
Der langgestreckte Innenraum spiegelt die Linearität und Dynamik der Landstraße und wird über eine großzügige stützenlose Fensteröffnung wahrgenommen.

Der offene Verkaufsraum strebt nach Flexibilität und kann durch wechselnde Raumobjekte seine Erscheinung und Identität ändern, über zwei Treppen werden höhergelegene Galerieräume erreicht.

Beabsichtigt war eine puristische, kontemplative Atmosphäre die dem Schuh als Objekt genügend Raum und Aufmerksamkeit lässt.

Dazugehörige Projekte

  • Shanghai Suhe MixC World
    KOKAISTUDIOS
  • Welcome to the Stage!
    Kjellander Sjöberg
  • Hovering Kan-Too – Great Bay Area Center Showroom
    Wutopia Lab
  • Stockwell-Rodríguez Residence
    Belmont Freeman Architects
  • Haunsbergstraße | 1. Preis
    Architektinnen Schremmer.Jell ZT GmbH

Magazin

Andere Projekte von Hans Peter Petri

Wettbewerb Spreebogen Berlin 1992
Wettbewerb EXPO 1995 Wien, 1989
Umbau Innenraum Haus S
Absam
Haus Dr. Gruber, 1994
Stoffdruckatelier Mag. S. Kallinger
Wien