Wohnanlage Gaislöd

Absam
Foto © Mojo Reitter
Foto © Mojo Reitter
Foto © Mojo Reitter
Foto © Mojo Reitter
Foto © Mojo Reitter
Foto © Mojo Reitter
Foto © Mojo Reitter
Foto © Mojo Reitter
Architekten
reitter_architekten
Jahr
2018
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Stockwerke
1–5 Stockwerke
Bauherrschaft
TIGEWOSI

AUF DER GRÜNEN WIESE
Wir finden ein Dorferweiterungsgebiet ohne wirkliche Anknüpfungspunkte vor: das schöne, gut im Gelände sitzende große Volumen der Berufsschule, die wenig geordnete Einfamilienhausbebauung und jetzt diese Insel mit Geschosswohnbau. Diese ortsplanerische Beliebigkeit, die durchaus vernünftige Gründe haben wird, soll durch ein Ensemble mit einer klaren, identitätsfördernden und gemeinschaftlichen Geste abgefedert werden.

HALTUNG
Die zu erwartende Auffüllung des westlich angrenzenden Grundstückes, legt eine möglichst feine Körnung nahe. Die fünf Dreispänner nehmen durch Zuschnitt und Position Beziehung zueinander auf: die Außenkanten parallel zu den Grundgrenzen, im Inneren ein freundlicher Dialog miteinander. Die Häuser stehen in Zweier- und Dreier- Gruppen, die Eingangsbereiche sind bewusst zueinander orientiert. Praktisches, wie Fahrrad- und Kinderwagenparken, sowie ein Kleinkinderspielplatz ermuntern zur zwanglosen Kommunikation.

DIE WOHNUNGEN
Je dichter das Wohnen, desto mehr Geborgenheit sollen die privaten Außenräume haben. Loggien, die über Eck offen - somit immer nach zwei Himmelsrichtungen orientiert - sind, gefasst durch solide Eckstützen und die auch nie unmittelbar an der Nachbarsloggia liegen, dienen diesem Ziel. Auch die Wohnungen blicken immer nach zwei Seiten. Die Wohnbereiche sind offen gehalten, die Sanitärräume entsprechen dem anpassbaren Wohnbau.

HELLE GARAGE
Die Garage ist übersichtlich und rationell organisiert. Mehrere Lichthöfe dienen der natürlichen Belüftung, das Tageslicht fördert ein angstfreies Ambiente. FußgängerInnen betreten die Siedlung über den Hangfuß - ein abwechslungsreicher Weg führt über die Gemeinschaftsplätzchen bis nach Hause.

GÄRTEN
Im Erdgeschoss vorgelagerte Privatgärten sind deutlich zu den Gemeinschaftsflächen abgegrenzt. Gemeinsame Nutzgärten nach Westen bereichern den Freiraum.

Dazugehörige Projekte

  • scuola primaria
    Boschi+Serboli
  • edificio residenziale
    Boschi+Serboli
  • 日宇那の工房
    荒谷省午建築研究所
  • International Retreat
    WEISS / MANFREDI
  • Tre Volte
    Takeshi Hirobe Architects

Magazin

Andere Projekte von reitter_architekten

Freizeitpark Zell am Ziller
Zell am Ziller
Bildungs- und Nahversorgungszentrum WEST
Innsbruck
Wohnbau Schützenstrasse
Innsbruck
Wohnanlage Probstenhofweg
Innsbruck
Olympisches Dorf 2012
Innsbruck
MPREIS Jenbach / Cantina
Jenbach