Wohnanlage Rosenstraße

Dornbirn
Foto © Baumschlager Hutter Partners / Albrecht Schnabel
Foto © Baumschlager Hutter Partners / Albrecht Schnabel
Architekten
Baumschlager Hutter Partners
Standort
Dornbirn
Jahr
2020

Mit der städtebaulichen Setzung wird versucht, einen lesbaren Rhythmus mit Haus und Raum aufzubauen. Diese, für Dornbirn typische, Typologie hat in den unterschiedlichen Straßenzügen eine unterschiedliche Takt Zahl. Für die Rosenstraße ist diese noch wenig erkennbar. Mit der Nachbarschaft und den Neubauten, deren Volumenverteilung, Dimension und Raumbildung kann ein Muster weiterentwickelt werden, das Basis für ein städtebauliches Bild wäre.

Ergänzend zum bisher Sichtbaren wird der inszenatorische Gehalt von Vordergrund und Hintergrund, von Straßenraum und Zwischenraum vorgetragen und wird am deutlichsten beim Fassen der Kirche. Kirche, Pfarrgemeindehaus und Wohnhaus bilden nun eine sichtbare Einheit, wobei die Bezüge keinen Druck auf das Kirchengebäude ausüben. Der Solitär bleibt Solitär, wird aber Teil eines Gesamtgefüges.

Dazugehörige Projekte

  • Promenade Favorita, Lugano TI
    mavo gmbh
  • Garten Höhenweg St.Gallen
    mavo gmbh
  • Sagiareal, Greppen LU
    mavo gmbh
  • Progressiver Reinraumausbau
    Lindner Group
  • Büro Allmendstrasse
    BFB Architekten AG

Magazin

Andere Projekte von Baumschlager Hutter Partners

Tersteegenhaus
Düsseldorf, Deutschland
Wildspitzbahn
Pitztal
Am Südpark
München, Deutschland
Wohnanlage Weißachergasse
Dornbirn
Pfarrgemeindehaus Rosenstraße
Dornbirn