Europas beste Bauten

Alle zwei Jahre stellt die Ausstellung „Europas beste Bauten“ herausragende Architekturprojekte aus Europa in den Mittelpunkt und avancierte damit zum Publikumsmagnet. Es werden Projekte ausgezeichnet, deren visionärer Charakter als Orientierung, wenn nicht gar als Manifest für die Entwicklung zeitgenössischer Architektur dient.

Der diesjährige Preis geht an ein wegweisendes Wohnbauprojekt: eine Transformation von drei Wohnblöcken aus den 1960er Jahren in Bordeaux mit insgesamt 530 Einheiten von Lacaton & Vassal gemeinsam mit Frédéric Druot und Christophe Hutin. Die weiteren Finalisten reichen von einer öffentlichen Platzgestaltung in Tirana, Albanien, bis zu neuen Kombinationen von Wohnen und Arbeiten in Berlin. Den Emerging Preis erhielten BAST für den Anbau zu einer Dorfschule in Montbrun-Bocage, Frankreich. Aus den knapp 400 nominierten Projekten aus 36 europäischen Ländern wurden insgesamt 40 Projekte von der hochkarätigen Jury unter Beteiligung der Az W Direktorin Angelika Fitz für die Ausstellung ausgewählt, darunter drei aus Österreich: die Bundesschule in aspern von Fasch&Fuchs und ein Wohnbau von Vlay Streeruwitz in Wien Floridsdorf sowie das Haus der Musik von Erich Strolz und Dietrich Untertrifaller in Innsbruck.

Eine Ausstellung der Fundació Mies van der Rohe – Barcelona

Umbau von drei Wohnblöcken, 530 Wohnungen - Grand Parc Bordeaux, Bordeaux, Frankreich Architekturbüros: Lacaton & Vassal architectes; Frédéric Druot Architecture and Christophe Hutin Architecture © Philippe Ruault
When
30 July to 12 October 2020
Where
Architekturzentrum Wien
Museumsplatz 1
1070 Wien
Organizer
Architekturzentrum Wien
Link
www.azw.at

Magazine