nimm 3 "lehr- und lernräume in salzburg, kärnten und vorarlberg"

Können im Rahmen der Architekturtage „Leben Lernen Raum“ mehrere aktuelle Schulbauten in Tirol bei „Vor Ort“-Gesprächen besichtigt werden, so bietet dieser, von der Architektin Barbara Poberschnigg moderierte Abend die Möglichkeit, drei Lehr- und Lernräume kennen zu lernen, die von in Tirol ansässigen Architekt*innen in anderen Bundesländern realisiert wurden.

In Salzburg zeichnen riccione architekten für die Sanierung und Erweiterung der Pädagogischen Hochschule verantwortlich. Ziel des Entwurfs war es, den Charakter des Ensembles aus den 1960er-Jahren zu erhalten und mit neuem Leben zu erfüllen. Dabei wurde die vorhandene Struktur für ein offenes Grundrisskonzept genutzt und ein ebenerdiger Verbindungsbau errichtet, der u. a. Platz für ein neues Entrée, eine Foyerlandschaft und einen zweigeschoßigen Hörsaal bietet.

Den Wettbewerb zur Erweiterung und Sanierung der im Schloss Pitzelstätten in Klagenfurt untergebrachten HBLA konnten Ursula Klingan und Andrea Konzett gewinnen. Sie ergänzten die vorhandenen Gebäude um ein zweigeschoßiges, in Massivholzbauweise ausgeführtes Schüler*innenheim, das so mit dem Außenraum sowie dem aufgestockten und sanierten Bestand verwoben ist, dass rund um einen Innenhof ein spannendes räumliches Gefüge mit hoher atmosphärischer Qualität entstand.

Im Hohenemser Stadtteil Schwefel realisierten Alois Zierl und Martin Tabernig eine neue inklusive Schule. Kernstück des zweigeschoßigen Baukörpers ist zum einen die von einem galerieartigen Umgang mit Aula umgebene Doppelturnhalle, zum anderen der geschützte Schulhof im Obergeschoß, rund um den vier Cluster mit Klassen- und Gruppenräumen sowie einer offenen Lernlandschaft angeordnet sind.

© https://aut.cc/veranstaltungen/nimm-3-lernrauume
When
25 November 2021, 19:00
Where
Aut. architektur und tirol
Lois-Welzenbacher-platz 1, 6020
6020 Innsbruck
Organizer
aut. architektur und tirol
Link
Mehr Informationen

Magazine