Dachbodenaufbau in Graz

Graz
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Architektur: Architektur STROBL ZT GmbH, Fotos: Patricia Weisskirchner
Photo © Patricia Weisskirchner
Manufacturers
VELUX Deutschland, Österreich, Schweiz
Location
Graz
Year
2015
Architekt
Architektur STROBL ZT GmbH

Ein Dachboden voller Licht | Die Geschichte des Hauses ist interessant. Es wurde während des Zweiten Weltkriegs von einer Bombe getroffen und mit einem niedrigeren unsymmetrischen neuen Dach wieder aufgebaut, das nicht zur klaren Dachlinie der Nachbarn passte. Im Jahr 2008 inspirierte die Notwendigkeit einer Renovierung der alten Substanz das Duo aus Vater und Sohn, die studentische Forschung in ein Projekt umzuwandeln.

Passend zu den Giebeln links und rechts war ein neues symmetrisches Dach geplant, das durch die Einführung einer Längsverglasung entlang der gesamten Fassade die Möglichkeit bot, die Decke in den darunter liegenden Wohnungen anzuheben.

Auf einem bestehenden Haus aufzubauen bedeutet viel Zurückhaltung, insbesondere durch Struktur und Grundbestand. Die Lüftungsschächte müssen nach oben gehen und die Erweiterung muss auf vorhandenen tragenden Wänden stehen. Da sich der Standort mitten in der Stadt befindet, war eine effiziente vorgefertigte Konstruktion, die in kürzester Zeit zusammengebaut werden konnte, ein Muss. Martin Strobl jr. entschied sich, auch in diesem Projekt Brettsperrholz zu verwenden. Das Material ist ökologisch, die Platten werden werksseitig zugeschnitten und vor Ort zusammengeschraubt. Brettsperrholz (BSP) ist leicht, was ein weiterer wesentlicher Aspekt bei Dachausbauten historischer Gebäude ist.

"VELUX ist langjähriger Partner unseres Büros. Klar, die Produkte sind hervorragend, aber ich schätze es sehr, mit einem Partner zu sprechen, wenn Zweifel an der Tageslichtplanung bestehen – wir haben die Highlights dank der VELUX Analyse hinzugefügt."
Martin Strobl

In einem geschützten Bereich, in dem Dachgauben nicht länger als 50 % der Länge des Hauses sein dürfen, ist es nicht einfach, lichtdurchflutete Räume zu schaffen. Glücklicherweise wurde eine korrekte Tageslichtverteilung sehr früh im Entwurfsprozess berücksichtigt. Martin Strobl jr. beschreibt, wie es passiert ist: „Ein VELUX Vertriebsmitarbeiter besuchte das Büro, um über ein anderes Projekt zu sprechen. Die ersten Pläne der Schillerstraße lagen auf dem Tisch, wir haben sie auch besprochen. Ein mit dem VELUX Daylight Visualizer-Tool erstelltes 3D-Modell zeigte, dass sowohl die Ecken als auch die Decke unterbeleuchtet waren.“

Eine neue private Treppe führt zur hellen geräumigen Dachgeschosswohnung. Aufgrund der Dachformbestimmungen in der Altstadt hat nur die Küche eine senkrechte Wand und eine Verbindung zum Balkon. Alle anderen Räume werden von oben beleuchtet und belüftet.

Die Funktionen wurden um die vorhandenen Schächte und Rohre platziert, was zu einer interessanten Typologie der Räume führte. Die Schlafzimmer sind traditionell, ihre Maße erinnern an die darunter liegenden Wohneinheiten. In der Mitte befindet sich ein lichtdurchflutetes Badezimmer, das durch ein Oberlicht den Korridor beleuchtet. Der Korridor und die begehbare Küche sind mit dem offenen Wohn- und Essbereich verbunden, der durch Schächte in zwei Zonen unterteilt ist und an die klassischen Raummaße erinnert.

Die in durchscheinendem Weiß glasierte Fichtensperrholzkonstruktion ist innen sichtbar, wobei das zarte Muster andere Wanddekorationen ersetzt.

Related Projects

  • Lichtfabrik - More Light, Less Factory
    Bollinger + Fehlig Architekten GmbH BDA
  • Friedrichstraße
    Bollinger + Fehlig Architekten GmbH BDA
  • Villa K
    LOVE architecture and urbanism
  • Wettbewerb Restaurant Thalersee
    BÜRO KLK OG
  • Grelle Forelle
    BÜRO KLK OG

Magazine

Other Projects by VELUX Deutschland, Österreich, Schweiz

Dachausbau in Stans
Stans, Switzerland
Umbau eines denkmalgeschützten Bauernhaus
Kirchenthurnen, Switzerland
Aufstockung eines Einfamilienhauses
Oberrohrdorf, Switzerland
Kloten-Milano
Kloten, Switzerland
Sanierung und Umbau eines Architekturbüros
Zürich, Switzerland
Ballsaal im Weinberg
Osterfingen, Switzerland