Financial Life Park »FLiP«

Wien
© Lupi Spuma
© Lupi Spuma
© Andreas Keller
© Lupi Spuma
© Andreas Keller
© Andreas Keller
© Andreas Keller
© Lupi Spuma
© Andreas Keller
Interior Designers
jangled nerves
Year
2016
Client
Erste Bank Group AG

Welche Rolle spielt Geld in der Gesellschaft und für den Einzelnen? Warum sollte man sich mit Geld beschäftigen? Und was ist das überhaupt – Geld? Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben unterschiedliche Erwartungen an das Thema Geld. Der Erste Financial Life Park – kurz das FLiP – ist ein kostenloser, barrierefreier und unabhängiger Vermittlungsort rund ums Thema Geld und Finanzen. Vis-à-vis dem Schloss Bellevue in Wien befindet sich der Learning Trail auf dem Erste Campus als Teil des neuen Headquarters der Erste Group Bank AG – eine der größten Bankengruppen in Zentral- und Osteuropa. Er soll ein Ort der Begegnung für Mitarbeiter, Kunden und Besucher werden.

Auf rund 1.500m² – verteilt über drei Stockwerke – wird das FLiP mit interaktiven Ausstellungsflächen, Themenstationen, einer Bibliothek sowie einem Seminar- und Workshopraum zu einem Ort der spielerischen Auseinandersetzung mit komplexen Fragen. Mit einem persönlichen Tabletcomputer kann jeder Besucher vertiefende Informationen abrufen, sich im Team an Spielen beteiligen und selbstständig Aufgaben lösen. Für die Besucher gibt es im FLiP drei verschiedene Rundgänge mit jeweils eigener Ansprache, thematischem Zuschnitt und inhaltlicher Tiefe. Das FLiP ist modular aufgebaut: Einzelne Stationen können – je nach Rundgang – miteinander kombiniert werden. Jede Station verfügt über einen eigenen didaktischen und themenadäquaten Zugang zur Vermittlung der Inhalte rund um die Finanzwelt – von persönlichen Sparzielen, über das Bankensystem bis zu globalen Vernetzungen.

Ziel ist es, den bewussten Umgang mit Geld zu fördern, Kompetenzen zu verbessern und die Financial Literacy zu stärken. Das FLiP soll deshalb nicht nur informieren, sondern komplexe Themen über das aktive Entdecken im realen wie medialen Erlebnisraum persönlich erfahrbar machen.

Related Projects

  • Queensland Museum Refurbishment
    Cox Architecture
  • Infopoint SMAF (Stadtmitte am Fluss)
    baubar | urbanlaboratorium
  • Besançon Art Center and Cité de la Musique
    Kengo Kuma & Associates
  • Children's Library, Fountaindale Public Library
    Architecture Is Fun
  • Asakusa Culture Tourist Information Center
    Kengo Kuma & Associates

Magazine

Other Projects by jangled nerves

Ruhr Museum
Essen, Germany
voestalpine Stahlwelt
Linz
mb! Stuttgarter Sternstunden
Stuttgart, Germany
ŠKODA Muzeum
Mladá Boleslav, Czech Republic
Carnival of Hell – The First World War and the Senses
Stuttgart, Germany
DLR Forum of Space Propulsion
Lampoldshausen, Germany