FRONT – HEIMAT Tirol im Ersten Weltkrieg

Innsbruck
Photo © büro münzing
Photo © büro münzing
Photo © büro münzing
Photo © büro münzing
Photo © büro münzing
Photo © büro münzing
Interior Designers
büromünzing designer+architekten
Location
Innsbruck
Year
2015

Mit dem Kriegseintritt Italiens am 23. Mai 1915 wird auch Tirol Schauplatz des seit Sommer 1914 tobenden Ersten Weltkriegs. An der Ostfront haben zu diesem Zeitpunkt bereits Tausende Tiroler ihr Leben gelassen. Mit unterschiedlichsten Exponaten und hoher thematischer Dichte beleuchtet die Sonderausstellung auf rund 1000 m² die Jahre vor Kriegsbeginn bis zum Kriegsende in Tirol.

Der konzeptionelle Ansatz für die erzählerische Dramaturgie liegt in der authentischen und privaten Betrachtungsweise dieser Inhalte. Anders als die militärhistorische Perspektive liegt das Augenmerk auf den menschlichen, alltäglichen Erfahrungen und Katastrophen in dieser Zeit. Alltags- und Ausrüstungsgegenstände, Fotos, Briefe, Plakate, Flugblätter sowie Bilder von Künstlern wie Albin Egger-Lienz, Oskar Kokoschka und Alfons Walde vermitteln ein differenziertes Bild der Geschehnisse vor 100 Jahren.

Auftakt der Ausstellung bildet ein Zeitbild Tirol’s im frühen 20.Jh u.a. mit aufstrebendem Tourismus und internationaler Attraktivität. An den insgesamt neun Themenbereichen verändern sich die Szenarien über zwei Ausstellungsebenen hinweg zu heterogenen, verschränkten Raumstrukturen, die den Beginn des Krieges und dessen Auswirkungen thematisieren und spürbar machen.

Mit einfachen baulichen Mitteln, gehobelten Kanthölzern und Holztafeln, die in einer geometrischen Systematik nach unterschiedlichen Prinzipien, Ordnung, Reihung, Verdichtung, Überlagerung, Dekonstruktion und Tektonik variieren, korrespondiert die Ausstellungsarchitektur mit den Themenfeldern und Artefakten. Die so entstehenden Szenografien nehmen einerseits Bezug zur fragmentarischen Exponatlage wie auch zu den Fehlstellen der Erzählung und den in der Ausstellung thematisierten menschlichen Katastrophen.

Gestalterisches Gesamtkonzept und Planung
Uwe Münzing, Birgit Meßmer, Vivien Hecht
Mitarbeit und Design: Carolin Wengert, Christina Wüseke

Visuelle Kommunikation und Medien
Tobias Keinath, Petra Maisenbacher

Related Projects

  • Pilgrim Centre Røldal
    LETH & GORI
  • Nathalie Karg Gallery
    Labo Design Studio
  • World Trade Center Competition
    Kevin Kennon Architects
  • Verkehrshaus der Schweiz
    OOS
  • Kunst- und Kulturhaus Nexus
    Atelier 3 Architekten

Magazine

Other Projects by büro münzing

Pioniere des industriellen Designs
Friedrichshafen + Stuttgart, Germany
TRUMPF Laser-Pavillon
Ditzingen, Germany
WebWorld, Brandshop
Hannover, Germany
Kunstschätze des Mittelalters
Innsbruck
Die Zukunft unter uns
Ulm, Germany
100 Beste Plakate
Nürnberg, Germany