Hausgarten NUS

Wien
Photo © Clemens Lutz
Photo © Clemens Lutz
Photo © Clemens Lutz
Photo © Clemens Lutz
Photo © Clemens Lutz
Photo © Clemens Lutz
Photo © Clemens Lutz
Photo © Clemens Lutz
Photo © Clemens Lutz
Landscape Architects
stalzerlutz gartenarchitektur
Location
Wien
Year
2007
Cost
Undisclosed
Stories
Undisclosed

Der Garten liegt am Rande der Stadt Wien in einer Kleingartenparzelle. Wie ein schmaler streifen zieht sich das Band aus Kleingärten an dieser stelle zwischen den Weinbergen steil bergauf. Daraus ergibt sich ein wunderbarer Blick entlang des Hangs nach Grinzing, einen Vorort von Wien und über die neuen Stadtentwicklungsgebiete jenseits der Donau. Gleichzeitig war das Thema des Sichtschutzes aufgrund der kleinen Parzelle und der vielen Ausflügler ein besonderes Anliegen der Bauherren.

Haus und Garten dienen den Bauherren als Rückzugsgebiet vor dem Alltag der Stadt. Diesen Rückzug und der Wunsch nach Sichtschutz repräsentiert der Weg aus schweren Betonplatten, die vor Ort gegossen wurden. Vom Grundstückseingang kommend verläuft er versetzt durch eine dichte Pflanzung um schließlich durch ein Wasserbecken geradlinig zum Haus zu führen. Durch seitliche Verbreiterungen einzelner Platten wird auf weitere Gartenbereiche hingewiesen.

Neben dem doppelten Wasserbecken mit Überlauf lädt ein Holzdeck zum Sitzen ein und bietet einen tief wirkenden Blick in den Garten. Vom Wohnzimmer im ersten Stock aus überblickt man in Richtung Eingang die strauchhohe Bepflanzung und überblickt die Donau.

Jenseits des Hauses, nach Westen, trennt eine Art Ha-Ha-Graben das Grundstück vom benachbarten Weinberg. Der Ausblick über Grinzing lässt sich vom Haus aus ungestört genießen. Der alte Goldregen konnte trotz der Geländeanhebung von 80 cm erhalten werden und belebt die westliche Terrasse mit dem Spiel seiner Blätter.

Die Stauden- und Gehölzpflanzung entwickelt zwei farblich unterschiedliche Spangen. Während in der einen Rottöne vorherrschen, dominieren in der anderen Gelb- und Grüntöne. Die schlanken Spangen betonen zusammen mit den gestreckten Rasenflächen die mögliche Tiefe des Gartens, ohne das das kleine Grundstück farblich überladen wirkt.

Zum höher liegenden Garten bildet ein Edelstahlspalier mit Rosen bepflanzt den Abschluß. Im regelmäßigen Rhythmus der Säulen ist auch eine Dusche und das kleine Gartenhaus integriert.

Related Projects

  • Osaka University MACHIKANE Nursery school
    Coelacanth K&H Architects
  • Pool Pavilion
    Reddymade
  • Sanierung Geschäftshaus Aeschenvorstadt
    KREN Architektur
  • Armadale Residence
    Rob Mills Architecture & Interiors
  • New chalet
    Arttesa, designed & tailored

Magazine

Other Projects by stalzerlutz gartenarchitektur

Hausgarten DEU
Wien
Hausgarten MÜL
Wien
Hausgarten SIB
Vorarlberg
Hausgarten MET
Wien
Verdarium
Weidling
Dachterrasse PFA
Wien