Hitt und Söhne

Innsbruck
Architects
LAAC
Location
Innsbruck
Year
2015
Projekttyp

Innenausbau

Projektlaufzeit
03.2015 - 12.2015

Bauzeit
09.2015 - 12.2015

Architektur
Kathrin Aste, Frank Ludin, Alexander Beck, Spela Leskovic, Ufuk Sagir, Daniel Luckeneder, Simone Brandst‰tter, Benjamin Jenewein

Das Hitt und Söhne eröffnete im Dezember mit Drinks und Ski die Pforten auf der Hungerburg. Fünf junge Münchner Unternehmer verwirklichten mit einem innovativen Konzept im Kontext zwischen Stadt und Berg etwas vollkommen Neues. Im Format eines Concept Stores gibt es nicht nur die neuesten Ski zu bewundern sondern auch eine Café-Bar.

Für die Architektur eine interessante und anspruchsvolle Herausforderung zumal es die Grenzen zwischen Lokal und Shop zu überwinden galt. Grundlegend für das Gestaltungskonzept war es im Spannungsfeld zwischen Hungerburgbahn und Nordkettenbahn - Tiroler Moderne und Avantgarde, unter Bezugnahme auf die Material- und Gestaltungsästhetik der 60er Jahre, die Essenz des ursprünglichen Gebäudeentwurfes wieder herzustellen und im Innenraum erlebbar zu machen.

Related Projects

  • «Alte Metzg» Zwinglistrasse
    Vera Gloor
  • Solazzo
    Martinuzzi Interiors
  • The CUBE
    Park Associati
  • Berg-Vital – Wellness Hotel Gesundheit Wohnen
    EMT Architektenpartnerschaft
  • Böttinger Haus, Bayer AG
    brandherm + krumrey interior architecture

Magazine

Other Projects by LAAC

Skijump Holmenkollen
Oslo, Norway
Austro Control Zentrum Wien
Wien
Frauenheldenfrauen
Innsbruck
Stadtnaht Dornbirn
Dornbirn
Skijump Schushinsk Astana
Burabai, Kazakhstan
Turnleistungszentrum
Innsbruck