Linz Textil Areal

Telfs
Photo © Angelo Kaunat
 
 
Photo © Angelo Kaunat
 
 
Photo © Angelo Kaunat
 
 
Photo © Angelo Kaunat
 
 
Photo © Angelo Kaunat
 
 
Photo © Angelo Kaunat
 
 
Photo © Angelo Kaunat
 
 
Architects
Architekturhalle
Address
Telfs
Year
2012
Cost
Undisclosed
Stories
Undisclosed

Aus städtebaulicher Sicht wird die nördlich angrenzende, bestehende Bebauungsstruktur des ehemaligen Fabrikgebäudes mit zwei in derselben Richtung verlaufenden, seitlich versetzten zeilenartigen Baukörpern weiterverfolgt. Eine schrittweise Höhenstaffelung der Neubebauung schafft eine logische Verringerung der Baumassen und Bauhöhen Richtung Süden und somit einen natürlichen Übergang der massiven Industriebebauung zu der südlich gelegenen 3 bis 4-geschossigen Umgebungsbebauung. Diese Neubebauung bildet im Zusammenhang mit dem bestehenden Fabrikgebäude einen großzügigen ostseitig gelegenen Hof, in dessen Mitte die ehemalige Betriebsvilla der Firma Pischl steht. Große bestehende Bäume runden das Bild eines Hofes ab und setzen sich im neu geschaffenen Parkstreifen entlang der Niedere-Munde-Straße fort.

Westlich zu der Zeilenbebauung gelegen werden viel Einzelbaukörper mit angemessenem Abstand angeordnet. Diese bilden den Übergang zur bestehenden Nachbarsbebauung im westlichen Teil des Grundstücks aus. Die entstehenden Zwischenräume sind als autofreie Hoffläche mit hoher Aufenthaltsqualität geplant. Der Abstand der Einzelbaukörper ist so gewählt, dass sich großzügige Blickbeziehungen und optimale Besonnung der dahinter liegenden Zeilenbebauung Richtung Süd-Westen ergeben. Mit rund 120 Wohnungen entstand eines der größten Passivhäuser Österreichs.

Related Projects

Other Projects by Architekturhalle