Reform Fenster Fabrik

Steyr-Gleink
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
® Paul Ott
Arquitectos
HERTL.ARCHITEKTEN
Año
2007

Vier unterschiedlich große Gebäudeblöcke sind auf einem rechteckigen Feld organisiert. Ihre Oberflächen sind weiß – jede mit etwas anderer Struktur. Die Bereiche zwischen ihnen sind teilweise überdacht und werden zur funktionalen Gliederung und Überschneidung von Kunden-, Arbeiter- und Angestelltenzonen genutzt. Die Blöcke bekommen ihrem Inhalt entsprechend die Namen Produktionshalle, Anliefergebäude, Bürohaus und Vortragssaal.

Der Baukörper des Vortragssaales, eine Holzkonstruktion, verleiht der Anlage die Identität. Er ist mit einer Fassade aus aneinandergestellten Kunststofffenstern eingehüllt. Sie sind das Erkennungsmerkmal für den Fensterhersteller, so positioniert, dass sie für den Vorbeifahrenden an der Bundesstrasse ebenso wie von der Erschließungsseite her sichtbar werden. Der Saal ist vom Boden abgehoben, er liegt gleichsam auf der gläsernen Masse, die sich zwischen den weißen Blöcken ausbreitet, auf. Er markiert über seine Auskragung den Haupteingang, unter ihm befindet sich der Empfangssaal, der mit Ausstellungsobjekten bestückt wird.

Dahinter liegt ein glasüberdachter Verbindungsgang, ein Spalt im Gefüge der Anlage. Mitarbeiter können ihn direkt von außen erreichen. Er verknüpft die Produktion mit der Verwaltung, den Umkleiden im Untergeschoss und der Cafeteria, die im größeren Spalt zwischen Produktionshalle und Bürohaus eingefügt ist und sich zu einem kleinen begrünten Hof orientiert. Das Bürohaus ist ein von weißen Blechstreifen überzogenes verglastes Stahlbetongebäude.

Die Produktionshalle, ein Stahlbau, ist mit weißen Blechsandwichpaneelen verkleidet. Diese werden von Streifen aus Glas durchzogen und kehren damit die Struktur des Bürohauses um. Der größte Baukörper steht dadurch ruhig und massiv in der Gesamtanlage. Von einem weiteren glasgedeckten Spalt getrennt liegt das Anliefergebäude. Es beinhaltet ein Magazin und eine Zone für die Lagerung der Kunststoffprofile. Dazwischen ist die große Öffnung der Verladerampen ausgeschnitten.
Die vom rohen Kunststoffprofil abgeleitete rein weiße Erscheinung des von Zwischenräumen gegliederten Komplexes verleiht ihm Wiedererkennung und trägt zur

Proyectos relacionados

  • 6280.CH Coworking Hub
    Evolution Design
  • Hohes Holz auf der Lichtung | Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude für die Ziegler Group
    Brückner & Brückner Architekten
  • Turning Gray into Green : Meishe River Greenway and Fengxiang Park, Haikou,China
    Turenscape
  • Tongnan Dafosi Wetland Park
    Turenscape
  • Slow Down: Liupanshui Minghu Wetland Park
    Turenscape

Magazine

Otros proyectos de HERTL.ARCHITEKTEN

Bad am Hof
Klein-Pöchlarn
Steinwendtner Haus
Steyr
Gartenhaus Refugium Laboratorium Klausur
Steyr
Scheer Haus
Eggendorf
Slowenische Schulen
Klagenfurt
Kindergarten Kematen
Kematen an der Krems