Viega: Ökologisches Seminar- und Schulungszentrum

Attersee
Das Viega-Seminarcenter weist eine besonders gute Ökobilanz auf.
Foto © ATP/Kuball
Foto © ATP/Kuball
ATP plante das Viega-Seminarcenter konsequent integral und mit BIM.
Foto © ATP/Kuball
Die reduzierte Architektur spiegelt die Funktionalität im Inneren wider.
Foto © ATP/Kuball
Arquitectos
ATP architekten ingenieure
Ubicación
Attersee
Año
2021
Cliente
Viega GmbH Österreich
Equipo
Gesamtprojektleitung: Nora Westphal
Bauphysik, Brandschutz
ATP sustain
Licht
Hailight
Landschaftsgestaltung
Bauchplan
MSR
TROX HGI
Ausstellung
Atelier Markgraph
Küche
Ronge GmbH
Zertifizierung
Meckmann und Kollegen
BIM
e3d RWTH Aachen

Das Viega Seminar- und Vertriebscenter in Attersee (Oberösterreich) ist ein ökologisches Vorzeigeprojekt: Das von ATP Wien und ATP sustain integral mit BIM geplante Gebäude weist eine besonders gute Ökobilanz auf, denn es wird bilanziert mehr Energie erzeugt als verbraucht. Für diesen schonenden Umgang mit Energie wurde das Gebäude mit dem Platin-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und mit der Gold-Auszeichnung der österreichischen Regierungsinitiative „klimaaktiv“ ausgezeichnet.

Center als „interaktiver Schulungsinhalt“
Von der hohen ökologischen und ökonomischen Qualität des Gebäudes können Seminar-TeilnehmerInnen künftig aktiv lernen. Das rund 3.000 m2 große Seminarcenter wird als Best-Practice-Beispiel nämlich selbst zum Schulungsinhalt: Wasser- und Energiebedarf, externe Wärmeeinträge und interne Kühllasten, Geothermie-Daten werden einem umfassenden Monitoring unterzogen. Anschließend können die TeilnehmerInnen diese bewerten. Das Gebäude wird so zum „lebendigen“ Beispielobjekt.

Integral und digital geplant – BIM to FIM
Mit dem Neubau setzen die Viega GmbH und ATP ein beispielhaftes Zeichen für die Zukunft des Bauens. Denn das Gebäude wurde bereits von Planungsbeginn an funktional und energetisch über den gesamten Lebenszyklus hinweg gedacht. Hier fand der global führende Anbieter von Installationstechnik den passenden Partner in ATP. Durchgängig integral und mit Building Information Modeling (BIM) geplant, konnten präzise Vorhersagen sowohl für die Bau- als auch die gesamten Lebenszykluskosten des Gebäudes gemacht werden. Sämtliche Gebäudedaten stehen dem Bauherrn außerdem auch im Betrieb für das Facility Management zur Verfügung.
Weitere Informationen:
Pressestelle ATP architekten ingenieure
+43 1 71164 910, [email protected]

Proyectos relacionados

  • Eissporthalle Davos
    Walter Bieler AG
  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • Haus R
    NW/A
  • SchloR – Schöner Leben ohne Rendite
    GABU Heindl Architektur

Magazine

Otros proyectos de ATP architekten ingenieure

IMP Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie, Boehringer Ingelheim
Wien
ATP-Büro
Innsbruck
Handl Gastro Service
Pians
Werks- und Bürogebäude Theurl
Steinfeld
G3 Shopping Resort
Gerasdorf