Spiel- und Sporthalle

Hard
© Marcel Mayer
© Marcel Mayer
© Adolf Bereuter
© Adolf Bereuter
© Adolf Bereuter
Arquitectos
Früh ARCHITEKTURbüro
Dirección
Seestraße 60, 6971 Hard
Año
2005
Coste
No divulgado
Pisos
1 - 5 pisos
Bebaute Fläche

6.226 m²

Nutzfläche
5.155 m²

Bauzeit
November 2003 bis Februar 2005

Auf einer Grundfläche von 65,0 x 48,0 m kann die Spiel- und Sporthalle bis zu 2300 Personen Platz bieten. Als reine Ballsporthalle konzipiert, bekommen nationale und internationale Volleyball-, Basketball-, Hallenfussball- und  Handballspiele im Bodenseeraum einen neuen Rahmen.

Über ein zweigeschossiges, großzügiges Foyer betritt der Zuschauer die neue Arena.  Er wird  die Spiele aus einer neuen Perspektive sehen. Entlang des Feldes sind temporäre Tribünen ange- ordnet, die je nach Größe des zu erwartenden   Publikums ausgefahren werden können. Neben dem Spielfeld stehen insgesamt 6 Umkleideeinheiten samt Neben- und Geräteräumen zur  Verfügung.  Auch die Nebenräume für den Eislaufsport sind integriert.

Desweiteren gibt es auf der Galerie einen Barbereich mit direktem Blick auf das Spielfeld, ein kleines Cafe mit Ausblick auf die im Westen anschließende Eislaufhalle sowie Besprechungsräume.

Fürs Fernsehen wurde eigens eine Reporterkabine direkt über der Tribüne geschaffen und bietet so den optimalen Rahmen für perfekte Übertragungen.

Zusammen mit den im Umfeld angelegten Möglichkeiten für den Schlittschuh-, Fußball, Skater- und Baseballsport ist ein Sportzentrum überregionaler Bedeutung entstanden, das seine Besucher mit 230 Parkplätzen sowie einer eigenen Bushaltestelle empfängt.

Proyectos relacionados

  • Dialogue Center “Przełomy”
    KWK Promes architect
  • Hotel in Czorsztyn
    KWK Promes architect
  • Farmhouse with Lap Pool
    GLUCK+
  • Bar House
    GLUCK+
  • Bronx Preparatory Charter School, Bronx
    GLUCK+

Magazine

Otros proyectos de Früh ARCHITEKTURbüro

Wettbewerb Gold- und Silberscheideanlage
Pforzheim, Alemania
Einfamilienhaus S
Balgach, Switzerland
Wohnanlage Gilmstrasse
Bludenz
Einfamilienhaus R
Hard
Alpla Werk
Fußach
Biostrom-Erzeugungsanlage
Fussach