Photo © GERNER GERNER PLUS - Matthias Raiger
Photo © GERNER GERNER PLUS - Matthias Raiger
Photo © GERNER GERNER PLUS - Matthias Raiger
Photo © GERNER GERNER PLUS - Matthias Raiger
Photo © GERNER GERNER PLUS - Matthias Raiger
Photo © GERNER GERNER PLUS - Matthias Raiger

Wohnbau Jagdschlossgasse

 Retour à la liste des projets
Lieu
Wien
Année
2011
Coût
Non indiqué
Étages
Non indiqué

Neuinterpretation der klassischen Stadtvilla – Der Wohnbau in der Jagdschlossgasse mit sechs frei finanzierten Eigentumswohnungen wurde als Direktauftrag eines privaten Bauherren in Niedrig-Energie-Bauweise realisiert.

Das Objekt zeichnet sich vor allem durch seine großzügig angelegten Grundrisse mit einer Raumhöhe von 2,85m und die hochwertige Ausstattung der Wohnungen aus. Attraktiv ist auch die Lage in einem grünen Villenviertel des 13. Wiener Gemeindebezirks, mit günstiger Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und die Autobahn, aber auch zum nahen Wienerwald mit dem Lainzer Tiergarten.

Leitgedanke des Konzepts ist der Ansatz, mit zeitgemäßer Architektursprache deutlich Bezug zur nachbarschaftlichen Bebauung aufzunehmen und wichtige Gestaltungselemente neu interpretiert weiterzuführen. Verschiedene Typen traditioneller Einfamilienhäuser des Wohnviertels dienten dabei als Vorbilder. Ergebnis ist eine moderne Architektur in Korrespondenz mit der gewachsenen Umgebung.

Nachbargebäude wie die beiden direkt angrenzenden Häuser boten die Vorlage für Erker und breite, weiße Fenstereinfassungen. Diese Elemente finden sich in aktualisierter Fassung im Neubau wieder und das Thema des Erkers wird hier sogar noch gesteigert: Geschoßhohe Kuben schieben sich aus der Fassade, mit weißer Oberfläche plastisch hervorgehoben. Eingeschnittene Loggien sorgen für ein ausgewogenes Volumen. Durch die differenzierte Fassadengestaltung sind die einzelnen Wohneinheiten von außen gut ablesbar.

Auch die für diese Gegend typische dunkle Holzschindelfassade wird zitiert und mit kleinformatigen, anthrazitfarbenen Faserzementplatten in einen modernen Werkstoff übertragen. Diese Gebäudehülle zieht sich durchgängig über alle Wandflächen der Hauptkubatur und weiter bis über das Dach. Für eine homogene Gesamtwirkung wurde die Dachentwässerung über innenliegende Rohre geführt.

Die klassische Gebäudeform mit Satteldach bietet auch beim Neubau den Vorteil, den Raum auf allen Ebenen optimal nutzen zu können.

Alle sechs Wohnungen haben durchgesteckte Grundrisse mit 82–120m2 Wohnfläche. So erhalten sie von drei Seiten Tageslicht und können optimal natürlich belüftet werden. Energieintensive Klimatechnik ist überflüssig.

Die Wohnungen öffnen sich über raumhohe Fensterflächen zum Garten hin und haben auf der anderen Seite Anteil am Geschehen auf der Straße. Der Bezug zur grünen Umgebung wie auch der nachbarschaftliche Kontakt macht den Mehrwert des Objektes aus: Die Balance zwischen Geborgenheit und Offenheit.

Jede Wohnung verfügt über mindestens eine eigene Freifläche als Garten mit Terrasse, Loggia oder Balkon. Die beiden obersten Wohnungen sind zweigeschoßig angelegt und haben neben einer Loggia jeweils zwei nach unterschiedlichen Himmelsrichtungen ausgerichtete Dachterrassen.

Die erforderlichen Parkplätze werden in der Tiefgarage angeboten.

Bei der Innenausstattung wurde Wert auf die Auswahl hochwertiger und langlebiger Produkte und eine sorgfältige handwerkliche Verarbeitung gelegt. Die Böden der Wohn- und Schlafräume sind mit massivem Parkett belegt, auch bei den Loggien und Dachterrassen kamen Holzböden zum Einsatz, die niveaugleich zum Innenraum liegen. Alle Badezimmer wurden mit hochwertigen Markenprodukten und Naturstein ausgestattet.

Autres projets de GERNER GERNER PLUS

Regionalzentrum und Gebietsvinothek
Kirchberg am Wagram
Galerie-Multifunktionsbau
Grenzach-Wyhlen, Allemagne
Zentrum Kagran - Städtebauliches Gutachten
Wien
Wohnbau Schukowitzgasse
Wien
Wohnbau Meissauergasse
Wien
Weingut Leo Hillinger
Jois