Bildungscampus Christine Nöstlinger

Wien
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
© Hertha Hurnaus
Architectes-Paysagistes
Doris Haidvogl
Lieu
Wien
Année
2020
Architekten
Klammer Zeleny
Landschaftsarchitekt
korbwurf

Die Freiräume basieren auf dem Prinzip der verwebenden Gärten.
Es stehen für alle Altersgruppen unterschiedliche Freiraumfunktionen zur Verfügung, die so angeordnet sind, dass sie jeweils in engem Zusammenhang mit der Gebäudeorganisation stehen.
Durch Rücksprünge und Einbisse in den Geschossen bilden sich vielseitig nutzbare Freibereiche. Während in der Gartenzone auf eine naturnahe Gestaltung mit nur wenig versiegelten Flächen Wert gelegt wird, bieten die Eingangszonen inverse Bilder: urbane Plätze mit freier Wahl der Wege zwischen großen Grünflächen und Angeboten zum Sitzen und Spielen.

Die Erdgeschossfunktionen verfügen alle über eigene Freibereiche. Wesentliches Prinzip ist, mit Hilfe von Gehölzen und Geländemodellierungen Räume und Nischen zu bilden, sodass der Garten für alle NutzerInnen möglichst attraktiv gestaltet ist. Es besteht eine räumliche Trennung von aktiven und ruhigen Spielbereichen.
Direkt an die Gebäude schließen ruhige Bereiche, wie der Therapiegarten, die Kleinstkindergruppe und Pausenflächen an. Bereiche für aktives Spiel sind weiter entfernt. Auf diese Weise ist die Bildung von Gruppen, die sich zurückziehen und parallel Aktivitäten wie Ballspiele oder Laufen, ohne gegenseitige Störungen möglich.
Besonders wird darauf geachtet, unterschiedliche Rückzugsmöglichkeiten sowohl für Mädchen als auch für Buben in allen Gartenteilen anzubieten: Lernnischen nahe den Turnsälen, Liegeelemente unter den schattenspenden Bäumen, Hängematten und Häuschen im Labyrinthgarten. Mehrere Trinkbrunnen sind im Freibereich verteilt.
Der Therapiegarten bietet für Kinder mit besonderen Bedürfnissen Angebote Sinneserfahrungen zu machen: Hochbeete, eine Schaukel, Rampen, Plattformen, eine Rutsche und eine Sandmulde. Der gesamte Garten ist von den Innenräumen gut einsehbar.

Projets liés

  • Gebäudeadaptierungen Rathausbereich - Zwentendorf
    maul-architekten zt gmbh
  • FON - Wohnbau und Kindergarten Fontanastraße
    GERNER GERNER PLUS
  • GOLD - Wohnbau Goldberg
    GERNER GERNER PLUS
  • BENE - Wohnbau Benedikt
    GERNER GERNER PLUS
  • PUCH - Wohnbau Puchsbaumgasse
    GERNER GERNER PLUS

Magazine

Autres projets de Doris Haidvogl

Mautner-Markhof-Gründe
Wien
Zell am See
Zell am See
Museumsgarten St. Pölten
St. Pölten
Gartenerweiterung Fam. K.
Klosterneuburg
Innenhof NÖ Versicherung
St. Pölten