quattro Festkogl Alm

Obergurgl
Photo © Designliga
Photo © Designliga
Photo © Designliga
Photo © Designliga
Photo © Designliga
Photo © Designliga
Photo © Designliga
Photo © Designliga
Manufacturers
Nimbus Group
Lieu
Obergurgl
Année
2013

Am zentralsten Punkt des bekannten Skigebiets Obergurgl/Hochgurgl - dem sogenannten "Diamant der Alpen" - hat Audi mit der "quattro Festkogl Alm", in Zusammenarbeit mit dem Münchner Kreativbüro Designliga, einen Ort geschaffen, der den legendären quattro Antrieb für den Besucher erlebbar macht. Designliga ist ein Büro für Visuelle Kommunikation und Innenarchitektur. 2001 in München von dem Produktdesigner Sasa Stanojcic und dem Kommunikationsdesigner Andreas Döhring gegründet ist Designliga heute ein Team aus erfahrenen Designern, Beratern, Innenarchitekten und Architekten.

In der "quattro Festkogl Alm" treten alpine Lebenswelt und Hochtechnologie in einen Dialog, der Bilder und Themen des Alpenlandes auf neue Weise zur Geltung bringt und dessen formale Gestaltung traditionelle Elemente mit Avantgarde und Handwerk mit Hightech-Fertigungsverfahren verbindet.Die Inszenierung beginnt mit einem Impuls, der sich von den Audi Ringen an der Brüstung als geometrische Form auffaltet und über die Terrasse ausdehnt, bis er an der Fassade seinen Höhepunkt erreicht. An dieser Stelle entfalten sich Facetten aus matt eloxiertem Aluminium, über die ein roter Farbverlauf von der Brüstung zur Fassadenwand hin verläuft und in Schnee eingebettet eine hohe Fernwirkung erzeugt.

Im Inneren der Hütte setzt sich der Impuls fort. Der Teilbereich des Gastraums, der hinter der Aluminiumfassade liegt, bildet mit seinen facettierten Innenwänden einen maximalen Kontrast zu der vorhandenen Inneneinrichtung der Hütte.

Auch die Beleuchtung mit High-Tech-LED-Leuchten von Nimbus - welche die Hütte dennoch in ein behagliches Licht tauchen - setzt die Metamorphose der Almhütte von alpenländischer Gemütlichkeit zu Hightech gekonnt um. Der gesamte Entwurfsansatz spiegelt sich vor allem im Einsatz von Materialien wieder, welche originär im automobilen Leichtbau eingesetzt werden. Der Kontrast zwischen Alt zu Neu, der am Eingang der Hütte beginnt, steigert sich durch den räumlich-medial bespielten Innenraum und nimmt am Übergang in den zweiten Gastraum wieder ab. Diese Unterscheidung in transformierte und nicht transformierte Außen- und Innenbereiche bewirkt, dass Alt und Neu zu gleichen Teilen hervorgehoben werden.

Projets liés

  • 6280.CH Coworking Hub
    Evolution Design
  • Hohes Holz auf der Lichtung | Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude für die Ziegler Group
    Brückner & Brückner Architekten
  • Turning Gray into Green : Meishe River Greenway and Fengxiang Park, Haikou,China
    Turenscape
  • Tongnan Dafosi Wetland Park
    Turenscape
  • Slow Down: Liupanshui Minghu Wetland Park
    Turenscape

Magazine

Autres projets de Nimbus Group

WTO
Genf, Suisse
Rathaus Bad Aibling
Bad Aibling, Allemagne
The Treehouse
Hechtel-Eksel, Belgique
Unilever Hauptverwaltung
Hamburg, Allemagne
University of Baltimore
Baltimore, États-Unis
Praxis Dr. Schaaff
Stuttgart, Allemagne