Dessin © Transsolar
Photo © Anja Thierfelder
Photo © Anja Thierfelder
Photo © Anja Thierfelder
Photo © Anja Thierfelder

Zollverein School

 Retour à la liste des projets
Lieu
Essen, Allemagne
Année
2006

Zu Beginn eines jeden Projekts – als Grundlage eines ganzheitlichen Energie- und Komfortkonzepts – werden die lokalen Gegebenheiten und klimatischen Bedingungen des Standortes untersucht. Hierzu zählen das Makro- und Mikroklima, eventuelle Lärmquellen, die Luftqualität, Bodenaufbau und, wie dieses Beispiel zeigt, nutzbare natürliche Energieressourcen. Das Klima in Essen ist moderat, nur selten werden Temperaturen unter 0°C bzw. über 30°C erreicht.

Die Kohlenzeche Zollverein wurde 1986 geschlossen, allerdings blieben der Minenschacht und die unterirdischen Tunnel in einer Tiefe von 1.000 m für eine eventuelle zukünftige Nutzung erhalten. Um die Mine vor Überflutung zu schützen, muss die Deutsche Steinkohle AG – als öffentlicher Eigner – das sich ansammelnde Grundwasser aus der Mine pumpen. Dieses mit Schwermetallen belastete und schwer mineralhaltige Wasser wird ganzjährig mit einer Temperatur von 29°C und einem Volumenstrom von 600 m³/h aus der Mine in die Emsch gepumpt. Nun wird dieses Wasser als CO2 - freie Energiequelle zum Beheizen der Designschule genutzt. Dies erlaubte den Bau von monolithischen Betonaußenwän-den mit einer thermisch aktiven Dämmung.

Architekten
SANAA, Tokio
mit Heinrich Böll, Essen

Autres projets de Transsolar KlimaEngineering

Masdar City Master Plan
Abu Dhabi, Emirats Arabes Unis
Gardens by the Bay
Singapur, Singapore
Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost
Bremerhaven, Allemagne
ADAC Zentrale
München, Allemagne
Posttower Deutsche Post AG
Bonn, Allemagne
Lycée Charles de Gaulle
Damaskus, Syrie