Neubau Centrum für Chemie und Biomedizin

Innsbruck
Foto © Norbert Freudenthaler
Foto © Günter R. Wett
Foto © Walter Oczlon
Foto © Walter Oczlon
Foto © Walter Oczlon
Foto © Mathias Prachensky
Foto © Mathias Prachensky
Foto © Mathias Prachensky
Foto © Mathias Prachensky
Foto © Mathias Prachensky
Architetti
DIN A4 Architektur
Sede
Innsbruck
Anno
2012

Eine Baumasse von 196.000 m3, Forschungsflächen samt Tierhaus von 18.000 m², dazu hochkomplexe technische Anforderungen - der Neubau der Universität für Chemie/Pharmazie und Theoretische Medizin stellte selbst das an Herausforderung gewöhnte Team von DIN A4 Architektur vor neue Aufgaben. Gelöst wurde diese bravourös, wie auch die Jury des EU-weiten Architekturwettbewerbs befand und den Entwurf unter 74 Mitbewerbern zum Siegerprojekt kürte.

Progetti collegati

  • Neubau Staatsanwaltschaft Ulm
    Schulz und Schulz
  • Studie Crusch
    CAVIGELLI & ASSOCIATES AG
  • Wohnungsbau "Wilhelms IX" Wiesbaden
    BGF+ Architekten PartGmbB
  • Museum M9
    Kiefer Klimatechnik GmbH
  • London Kensington
    TERRAZA BALEAR SL

Rivista

Altri progetti di DIN A4 Architektur

Centillion Sofia
Sofia, Bulgaria
Kinderbetreuungszentrum Absam/Eichat
Absam
Leben am Sonnenhang
Innsbruck
Wohnanlage Oberes Feld
Lans
Beat the Street
Fritzens
Betriebshalle Allied Panels
Frankenburg