Umbau B1G

Gerasdorf
Foto © Juri Troy
Foto © Juri Troy
Foto © Juri Troy
Foto © Juri Troy
Foto © Juri Troy
Foto © Juri Troy
Foto © Juri Troy
Foto © Juri Troy
Foto © Juri Troy
Architetti
juri troy architects
Anno
2022

Zu Beginn dieses Umbaus traten die Bauherren mit einem Wunsch an das Architekturbüro heran – das Haus das sie geerbt hatten erhalten, aber so umbauen zu wollen, dass es nicht wiederzuerkennen ist. So wurde schlicht und einfach das Gebäude komplett neu gedacht. Aus Satteldach wird Flachdach und eng verschachtelte Zimmer weichen offenen Räumen mit großzügigen Verglasungen. Ein neuer Anbau im Norden schafft die ebenerdige Anbindung an den Garten und gleichzeitig mehr Raumhöhe für die Wohnküche.

Das Gebäude befindet sich in Gerasdorf nördlich von Wien. Am Rande einer Einfamilienhaussiedlung, umgeben von weitläufigen Spargelfeldern im Norden und Osten. Im Zuge des Umbaus wurde die Garage im Osten entfernt und das Gebäude um einen Anbau im Norden erweitert. Zusätzlich wurde ein Nebengebäude mit Carport im Westen ergänzt. Jetzt eröffnet sich der weite Blick in die Felder und Licht strömt von Ost und West in die Wohnräume.

Erschlossen wird der Baukörper über den bestehenden Eingang im Westen. Über eine Halbtreppe gelangt man auf die Wohnebene. Straßenseitig sind Arbeits- sowie Badezimmer angeordnet. Durch den Abriss der Garage gewinnt das Gebäude neue Ausblicke über die Spargelfelder, wohin sich Schlaf- und Wohnzimmer orientieren. Das Gästezimmer ist nach Westen ausgerichtet. Der Zubau im Norden mit Küche und Loggia schafft den Übergang von Wohnebene zu Gartenniveau. Über eine Halbtreppe gelangt man in den eineinhalb geschosshohen Raum. Er wird von Morgen- und Abendsonne durchflutet und der private Außenbereich im Osten schafft zusätzliche Aufenthaltsqualität.

Die äußere Tragstruktur des Bestandsgebäudes bleibt erhalten und wird durch eine allseitig umlaufende Holzfassade mit Holzfaserdämmung eingefasst. So wird das Gebäude gestalterisch wie auch energetisch aufgewertet. Eine Photovoltaikanlage ergänzt das Energiekonzept. Perforierte Metallschiebeläden an den Fenstern bieten Sonnenschutz und generieren straßenseitig Privatheit. Das Nebengebäude positioniert sich als schlichter Holzkubus neben dem Wohnhaus. Im Innenraum dominieren helle Lehmputzoberflächen und eine Fußbodenheizung sowie ein Kamin sorgen für ein behagliches Innenraumklima.

Progetti collegati

  • Shanghai Suhe MixC World
    KOKAISTUDIOS
  • Welcome to the Stage!
    Kjellander Sjöberg
  • Hovering Kan-Too – Great Bay Area Center Showroom
    Wutopia Lab
  • Stockwell-Rodríguez Residence
    Belmont Freeman Architects
  • Haunsbergstraße | 1. Preis
    Architektinnen Schremmer.Jell ZT GmbH

Rivista

Altri progetti di juri troy architects

Y-Haus
Dornbirn
Kindergarten und Volksschule
Satteins
Michael Grzimek Schule
Frankfurt am Main, Germania
Haus am Ziegelteich
Wimpassing an der Leitha
S-Haus
Perchtoldsdorf