Dunkelheit unter gleißender Sonne

Elias Baumgarten
30. 9月 2021
Foto: Iwan Baan

Die guten Freunde Iwan Baan und Francis Kéré waren gemeinsam in Burkina Faso unterwegs. Das Ergebnis der Reise ist ein inspirierender Bildband zur Rolle des Sonnenlichts in der afrikanischen Architektur.

Geschäftsbericht – klingt nach Zahlen, klingt nach Tabellen, nach Tortendiagrammen und staubtrockenen Lageberichten. Doch nicht so bei der Zumtobel Group: Traditionell sind die Geschäftsberichte der Vorarlberger Lichtexperten kleine Kunstwerke. In diesem Jahr verbergen sich Zahlen und Fakten in einer dünnen Broschüre, die in Dornbirn neben einem beeindruckenden Bildband präsentiert wurde, den sich Interessierte kaufen können und um den es hier gehen soll: »Momentum of Light«. Natürlich ist Licht das Thema des Buches, das als Inspirationsquelle für Architektinnen und Architekten gedacht ist. Iwan Baan und Francis Kéré sind zusammen nach Burkina Faso gereist und haben sich mit der Rolle des natürlichen Lichts in der landestypischen Architektur befasst. In dem afrikanischen Land werden Häuser traditionell so gestaltet, dass durch wenige, kleine Öffnungen nur ein Minimum an Licht dringt. In den dunklen Innenräumen ist es gerade hell genug, um gut sehen zu können, gleichzeitig sind die Bewohner vor der extremen Sonneneinstrahlung und Hitze draußen geschützt. Iwan Baan hat diesen starken Kontrast auf großartigen Fotografien festgehalten, was für ihn eine hohe technische Herausforderung darstellte.

Die Öffnungen der traditionellen Häuser in Burkina Faso sind so gestaltet, dass nur ein Minimum an Licht in die Innenräume dringt. So sind diese zwar gerade hell genug, um gut sehen zu können, zugleich aber werden die Bewohner vor der starken Sonneneinstrahlung geschützt. (Foto: Iwan Baan)
Foto: Iwan Baan
Foto: Iwan Baan
»Es hat mich schon immer fasziniert, wie vielseitig inspiriert traditionelle, volkstümliche Bauten auf der ganzen Welt sind. […] Gemeinsam mit meinem Freund Francis Kéré bin ich über eine Woche lang in die abgelegenen Teile des Landes gereist, um zu dokumentieren, was mich seit langem beeindruckt, aber nur schwer einzufangen ist. Zusammen mit dem Designerduo Haller Brun ist es uns gelungen, über das Gesamtwerk das Gefühl zu vermitteln, eben an diesen außergewöhnlichen Orten zu sein.«

Iwan Baan

Francis Kéré ist mit diesem Kontrast zwischen Hell und Dunkel aufgewachsen. Dies wirkt in seiner Architektur bis heute fort – man denke beispielsweise nur an die Empfangshalle der Bibliothek seiner Primarschule in Gando: Kleine, runde Oberlichter erzeugen dort ein beeindruckendes Lichtspiel und eine schöne Atmosphäre in dem vergleichsweise dunklen Raum. Im Buch verdeutlichen Skizzen des Wahlberliners, welche Rolle natürliches Licht in der volkstümlichen Architektur seines Heimatlandes spielt.

Der Kontrast zwischen gleißendem Sonnenlicht und dunklen Innenräumen ist sehr stark. Die Augen müssen sich an den heftigen Lichtwechsel gewöhnen. Auch Iwan Baan stellte er bei seiner Arbeit vor technische Herausforderungen. (Foto: Iwan Baan)

»Momentum of Light« lebt aber nicht nur von Iwan Baans Fotografien. Sonja Haller und Pascal Brun vom niederländischen Designstudio Haller Brun haben das Thema des Buches aufgegriffen. Die beiden demonstrieren mit ihrer Arbeit, warum niederländische Gestalterinnen und Gestalter nach wie vor weltweit einen hervorragenden Ruf genießen und oft als Vorbilder angesehen werden – gerade in Sachen Buchgestaltung. Der Hell-Dunkel-Kontrast wurde durch die Wahl verschiedener Papiere und Druckverfahren unterstrichen: Iwan Baans Außenaufnahmen werden auf stark glänzendem Papier präsentiert, sodass sie einen fast blenden. Die Innenbilder hingegen wurden auf einen mattschwarzen Untergrund gedruckt, der Licht förmlich zu schlucken scheint. Dieser Effekt wird durch die Mischung von Silber-, Weiß- und CMY-Tinte verstärkt. Erklärende Texte und Kérés Skizzen finden sich auf sehr dünnem Papier, sodass sie sich deutlich vom Bildteil abheben. Die ausgewählte Schrift solle, sagen die Gestalter, mit ihrem »geometrisch architektonischen Charakter« zur Formensprache der gezeigten Architektur passen – nun denn. Die Schrift ist nicht geometrisch, wirkt aber angenehm nüchtern und zurückhaltend und konkurrenziert so die schönen Bilder nicht. Die Typografie ist gepflegt und die Lesbarkeit der wenigen Erklärungen dadurch gut – was heute auch bei Kunst- und Architekturbüchern leider zur Ausnahme geworden ist. 

Das Buch, das bei Lars Müller Publishers erschienen ist, passt in jede Architekturbibliothek – es gefällt sowohl als Objekt als auch aufgrund seines inspirierenden Inhalts.

Kühle, schattige Orte haben für die Menschen in Burkina Faso eine große Bedeutung. (Foto: Iwan Baan)
Foto: Iwan Baan
Momentum of Light

Momentum of Light
Francis Kéré
Mit Fotografien von Iwan Baan

240 x 330 Millimeter
180 ページ
108 Illustrations
Paperback
ISBN 9783037786864
Lars Müller Publishers
Purchase this book

関連した記事

このカテゴリ内の他の記事