© Angelo Kaunat
© Angelo Kaunat
© Angelo Kaunat

Wohnbau Hellbrunnerstraße

 Terug naar projectenlijst
Jaar
2010
Kosten
Undisclosed
Verhalen
1-5 Stories
Klant
Heimat Österreich
Team
DI Manuel Kettl

Entsprechend  der Vorgaben des Bebauungsplanes (schmales Grundstück), bot sich ein schlanker, 3-geschossiger, straßenbegleitender Baukörper mit elegantem „Knick“ - der die Lärmbelastung der Hellbrunnerstraße abfängt und demnach einen straßenabgewandten Hof entstehen lässt - als die ideale städtebauliche Lösung an. Dadurch verfügen die Erdgeschosswohnungen über ruhige Gartenanteile.

„Geschützt“ durch den zur Straße hin ausgerichteten, großzügig verglasten Laubengang, orientieren sich alle 21 lichtdurchfluteten Wohnungen nach Südwesten zum Hof hin und offenbaren eine imposante Aussicht auf die Festung „Hohensalzburg“.

Gestalterische Merkmale wie die schräg geschnittenen, den Wohnungen vorgelagerten Balkone und die horizontale Lamellenkonstruktion im zurückgesetztem Dachgeschossbereich, tragen zur Homogenität des Gebäudes bei und bilden interessante Blickpunkte.

Um ein zeitlos modernes Aussehen zu gewährleisten, entschied man sich neben horizontal gliedernden Glasbändern im Laubengangbereich für (Loch)Blech als Balkongeländer und für die Putzfarben Hellgrau (Hauptkörper) und Dunkelgrau (Sockelzone).

Andere projecten van kofler architects

Wohnbau Ernest-Thun-Strasse
Salzburg
Wohnbebauung Paradiesgarten Nonntal
Salzburg
Betriebskindergarten SALK
Salzburg
nicht realisierte Projekte
Salzburg u.a.
Seniorenheim Bad Gastein
Bad Gastein
Zubau Veranstaltungsraum im Porschehof
Salzburg