NGG - Natürlich Gemeinsam in Gänserndorf

Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Tagesgruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Wohngruppe
Photo © Kurt Kuball
Lageplan
Drawing © Sebastian Illichmann
Grundriss - TG
Drawing © Sebastian Illichmann
Schnitte -TG
Drawing © Sebastian Illichmann
Grundriss - S
Drawing © Sebastian Illichmann
Schnitte - S
Drawing © Sebastian Illichmann
Grundriss - WG
Drawing © Sebastian Illichmann
Schnitte - WG
Drawing © Sebastian Illichmann
Arquitectos
illichmann-architecture
Ano
2019

Das Projekt „NGG-Natürlich Gemeinsam in Gänserndorf“ ist ein inklusives Wohn- und Tagesgruppenprojekt in dem behinderte Erwachsene gemäß ihren Bedürfnissen wohnen sowie Therapien, Förderung und Beschäftigung erhalten. Am Standort in Gänserndorf, Niederösterreich gibt es schon seit längerem Einrichtungen in welchen biologische Landwirtschaft, Tiertherapie und Arbeit mit und für Menschen mit besonderen Bedürfnissen kombiniert werden. In intensiver Zusammenarbeit zwischen der Helga-Keil-Bastendorff-Stiftung als Grundeigentümerin, der SDPro als Betreiberin der ökologischen Landwirtschaft, der ITA als Trägerorganisation der therapeutischen Einrichtungen, der Eckenstein-Geigy Stiftung als Geldgeberin sowie VertreterInnen der BewohnerInnen wurde das Projekt auf- und vorbereitet und in regelmäßigen Sitzungen erarbeitet.

Aufgrund der zur Verfügung stehenden Größe des Grundstückes, wurde sehr früh entschieden, die Gebäude eingeschossig, ebenerdig auszuführen, um so in sämtlichen Bereichen Barrierefreiheit zu gewährleisten. Konsequenz dieser Entscheidung war eine gewisse horizontale Ausdehnung der Baukörper. Die Entscheidung die Gebäude in Holzbauweise auszuführen, resultierte einerseits aus der Thematik der relativ kurzen Bauzeit, vor allem aber aus ökologischen und klimatischen Überlegungen. Im Wohngruppengebäude ergab sich durch das gemeinsam definierte Raumprogramm, ein hoher Bedarf an einzelnen kleineren Aufenthaltsräumen und folglich eine großzügige Außenfläche, sowie eine kleinteiligere Raumstruktur. Lage und Größe des Gebäudes wurden durch vordefinierte Faktoren, wie Lage der Grundstücksgrenzen und deren Verlauf, sowie die verbleibende Größe des stark frequentierten Gartens und der Futterwiese der Therapie-Lamas.
Beim Tagesgruppengebäude galt es fünf verschiedenen Funktionsgruppen in einem gemeinsamen Gebäude zu vereinen. Verschiedene Gebäudekonfigurationen wurden untersucht. Die gewählte H-Form ermöglicht eine gemeinsame Organisation bei größtmöglicher Autonomie der fünf Funktionen: Gewerbeküche mit Nebenräumen, Speise- bzw. Mehrzwecksaal für bis zu 120 Personen, Büroräumlichkeiten, Tagesgruppenraum (Media&More 2) mit Sanitär- und Nebenräumen, sowie der Therapieraum.

Das Schulungsgebäude wurde so positioniert, dass einerseits die gewünschte Abgrenzung Richtung östlichen Nachbarn erfolgte und andererseits die Wiese in Kombination mit dem Tagesgruppengebäude zum zentralen „Platz“ des Baukörperensembles gefasst wurde.

Projetos relacionados

  • Kanzlei in der Brauerei
    Martin Schmitt Architektur
  • Kantine der Ecole Voltaire
    Martin Schmitt Architektur
  • HQ CORDEEL
    Binst Architects
  • Foshan Poly • OPUS ONE
    CCD (Cheng Chung Design)
  • Lattenburg
    he und du ZT KG

Revista

Outros projetos por illichmann-architecture

Bergstrasse 22
Rechberg
Wohnung S-S
Wien
Haus K-H
Wien
Wohnung P-M
Wien
Wohnhausanlage Zistersdorf
Zistersdorf
Zubau SD
Eichgraben