Turmhaus Wieser 2000

 Torna enrere a la llista de projectes
Localització

Als Grundstück fand sich ein steiler, dicht von Bäumen bestandener Nordhang, für den der Bauherr einen Entwurf eines eingeschossigen, nordorientierten Hauses mit Flachdach hatte.
Bei der Grundstücksbesichtigung war es meine sofortige Intuition, in die Höhe zu bauen um einerseits die Südwestsonne einzufangen und andererseits das Grundstück in 2 Bauparzellen aufzuteilen.

Der Bauherr beschäftigt sich mit Esoterik, betreibt Meditation und wünschte den Baustoff Holz. Holz im mehrgeschossigen Wohnbau ist erst seit dem Jahr 2000 in Tirol zugelassen, sodass es das erste 4-geschossige Holzhaus in Tirol gewesen wäre.

KONZEPT

Die Grundrissgeometrie des Hauses folgt den vorgeschriebenen Grundstücks-abständen.
Der Turm selbst ist als eine Abfolge von Wegen und Plätzen organisiert.
Im EG befindet sich ein überdachtes Carport mit der Eingangssituation und einer Wasserfläche.
Im 1. OG gibt es einen Arbeitsraum und im 2. OG einen Wohn-/ Essraum mit einer offenen Galerie zum Schlafgeschoss, welches sich im 3. OG befindet und mit einer Badewanne in einem öffenbaren Erker ausgestattet ist, sodass ein Baden in den Baumwipfeln möglich ist.
Weiters ist ein Skyspace vorgesehen, ein zum Flachdach hin öffenbares quadratisches Fenster, durch das ein Himmelsausschnitt wahrgenommen wird und welches zugleich als Dachausstieg zum Meditieren gedacht ist.

In seiner plastischen Durchbildung öffnet sich der Turm mit einer großzügigen Verglasung nach Westen , während er sich nach Süden und Osten geschlossen gibt. Nordseitig findet sich in den Baumwipfeln eingeblendet eine Interpretation eines Tiroler Erkers.

Altres projectes per Hans Peter Petri

Wettbewerb Spreebogen Berlin 1992
Wettbewerb EXPO 1995 Wien, 1989
Schuhhaus Wunderl
Sollenau
Umbau Innenraum Haus S
Absam
Haus Dr. Gruber, 1994