Mexikoplatz 1995
© Stephan Wiltschek
Orléans 2001
© Doris Haidvogl
Orléans 2001
© Doris Haidvogl
Orléans 2001
© Doris Haidvogl
© Doris Haidvogl

Ich hab' Dir keinen Rosengarten versprochen! Eine ironische Installation bestehend aus 20 staunenden Zwergen und einer Grube

 Terug naar projectenlijst
Adres
Mexikoplatz, Wien
Jaar
1996

Das zentrale Element der Installation ist die Grube, die als minimalistische Landschaftsgestaltung Erwi-derung und Objekt der Neugier der Menschen ist. Sie gibt Anlass zu Spekulationen. Erwartungsvoll steht man gemeinsam mit 17 neugierigen Alumini-umzwergen am Rand einer leeren Grube – ausge-legt mit Rasen, aber doch leer.
Ein Gartenzwerg ist Symbol für vieles, nicht jedoch für großstädtisches Leben, Modernität oder Hoch-kultur. Der Zusammenhang Gartenzwerge – mini-malistische Landschaftsgestaltung soll durchaus er-heitern ohne jedoch eine belehrende oder gesell-schaftspolitische Botschaft zu transportieren.

Im Herbst 1995 war die Installation eines der Sie-gerprojekte beim 1. Wiener Landart-Wettbewerb „Der Außenraum – landschafts-künstlerische Instal-lationen im öffentlichen Raum“.

Auftraggeber war der Magistrat der Stadt Wien, MA 18, Stadtentwicklung und Stadtplanung.

WEITERE AUSSTELLUNGEN
Im Frühling 1999 war die Installation im Rahmen der „Tulpenschauen 99” in der Niederösterreichischen Gemeinde Schwechat zu sehen.
Parallel wurden zwei Zwerge bei der Ausstellung „Der Kleingarten – Wohnen im Grünen“ in der Wie-ner Planungswerkstatt präsentiert und „wandernten“ mit dieser Ausstellung durch einige Wiener Bezirks-ämter.

Im März 2000 reisten die Zwerge nach Paris, wo sie eines der Exponate der Ausstellung „2000 Zwerge für Bagatelle“ (22.3. – 23.8.2000) waren. Bei dieser Ausstellung wurden im Schloss Trianon und den umliegenden Gärten Werke der Antike, aus der Re-naissance, dem Barock und von zeitgenössischen Künstlern (u.a. Jeff Koons und Philippe Starck) ge-zeigt.

Im Anschluss an diese Ausstellung wanderten die verbliebenen 16 Zwerge (sh. „Zwergenentführung“) zur IGS 2000 nach Unterpremstätten (nahe Graz), wo sie für ein paar Wochen Teil einer Sonderaus-stellung waren.

Da es im Park von Bagatelle nicht möglich war, die Grube zu graben, entschlossen wir uns, die Zwerge um ein historisches Wasserbecken im sogenannten „Rosengarten“ aufzustellen.
Ebenso schauten sie bei der IGS 2000 in ein Was-serbecken.

ZWERGENENTFÜHRUNG

Im Verlauf der Ausstellung in Paris wurde einer der 17 Aluzwerge gemeinsam mit ca. 20 weiteren Aus-stellungsexponaten von der „Befreiungsfront für Gartenzwerge“ entführt. Ziel dieser französischen Organisation ist, in Gärten eingesperrte Zwerge in Wäldern freizulassen, wo sie „bessere Lebensbe-dingungen“ erhalten. Aus diesem Grund wurden bei der Ausstellung im Rahmen der IGS 2000 nur noch 16 Zwerge präsentiert.

Vom 1. April bis 30. September 2001 fand in Parkanlage „Parc Floral de la Source“ in Orlé-ans (nahe Paris) eine Ausstellung mit dem Titel „Les mondes nain-ventés“ statt, bei der wieder 17 Aluminiumzwerge vertreten waren.

Andere projecten van Doris Haidvogl

Museumsgarten St. Pölten
St. Pölten
Gartenerweiterung Fam. K.
Klosterneuburg
Zell am See, 2009
Zell am See
Hoerbiger
Wien, Seestadt Aspern
Innenhof NÖ Versicherung
St. Pölten
Mautner-Markhof-Gründe
Wien