feld72 architekten

  • Kindergarten Terenten

feld72 ist ein Kollektiv, ein Laboratorium, welches sich im Spannungsfeld von Architektur, angewandtem Urbanismus und Kunst bewegt. Schwerpunkt ist das Erforschen urbaner Bedingungen, deren Potentiale entweder unterschätzt oder von Klischees belastet sind. Es geht um die Suche nach Strategien, sprich nach Werkzeugen oder Spielregeln, die es erlauben, mit einem minimalen Eingriff an der neuralgischen Schwelle verschiedener Systeme diese zu verändern. Wie kann man die Art und Weise, wie Menschen bereits bestehende Räume nutzen, und auf soziale Übereinkünfte reagieren, re-programmieren? Mögliche Antworten reichen von Objektplanung über Studien bis zu Interventionen im (Stadt)Raum.

 

„Wie das Beispiel des Million Donkey Hotels verdeutlicht, gibt es keinen Bruch zwischen den theoretischen und experimentellen Projekten von feld72 und ihren Entwürfen für Gebäude: Ihr gesamtes Werk, ungeachtet der Dimensionen oder der Mittel, untersucht, wie die Welt durch die Linse der Architektur eingebunden und wahrgenommen wird. Und eine architektonische Lektion können wir aus diesem Werk lernen, nämlich dass die Essenz der Architektur nichts Architektonisches ist.“

 

(Kari Jormakka in „Theorie und Gestaltung im vierten Maschinenzeitalter – Zu den experimentellen Projekten von feld72“ veröffentlicht in „feld72 – urbanism – for sale“. (Hrsg. Lilli Hollein), SpringerWienNewYork 2007)

 
Kategorie
Architekten
Standort
Wien, Österreich
Firmengrösse
17 Mitarbeiter
Website
www.feld72.at
Email
office@feld72.at
Gründung
2002