Kinder nach vorne!

KREINERarchitektur
28. Juni 2019
Foto © KREINERarchitektur ZT GmbH

Das Büro KREINERarchitektur hat den Kindergarten von Pruggern erweitert, daneben einen neuen Turnsaal gestaltet und die örtliche Volksschule saniert. Das Team stellt sich unseren Fragen zur Anlage.

Worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?

Gefragt waren nicht »nur« Sanierung und Erweiterung sowie ein Neubau, sondern auch eine städtebauliche Setzung. Die Anlage befindet sich im Dorfzentrum. Mit der Gestaltung und Positionierung des neuen Turnsaals, der für den Kindergarten und die Volksschule von Pruggern entstand, wurde zugleich ein ganzer Dorfplatz geschaffen. Dieser steht multifunktionaler Nutzung offen und bringt einen Mehrwert für die Gemeinschaft.

Foto © KREINERarchitektur ZT GmbH
Welche Inspirationen liegen diesem Projekt zugrunde?

Uns war insbesondere wichtig, dass sich unsere Intervention bestmöglich in den Bestand integriert. Das Ziel war ein besonnener Umgang mit den vorhandenen Bauten. Die neuen Bauteile fügen sich ruhig ein.

Wie hat der Ort auf den Entwurf eingewirkt?

Pruggern hat einen für die Region typischen Ortskern. Wir haben mit den neuen Bauformen dessen Maßstäblichkeit und Proportion aufgenommen.

Inwiefern haben Bauherrschaft, Auftraggeber oder die späteren Nutzer*innen den Entwurf beeinflusst?

Aus einer wissenschaftlichen Studie der Forschungsgesellschaft Joanneum Research ist bekannt, dass Kinder aufgrund des natürlichen Materials Holz entspannter sind und sich des Nachts besser erholen können. Das sind erstaunliche Ergebnisse, die viele Menschen – wären sie nicht wissenschaftlich fundiert – wohl als Esoterik abtun würden. So haben wir uns entschlossen, das Material bei der Gestaltung der Innen- wie auch der Außenbereiche stark einzubinden. 

Foto © KREINERarchitektur ZT GmbH
Foto © KREINERarchitektur ZT GmbH
Welches Produkt oder Material hat zum Erfolg des vollendeten Bauwerks beigetragen?

Wie gesagt, Holz war der prägende Baustoff. Es bietet neben der geschilderten Wirkung noch etliche weitere Vorteile. Die wichtigsten sind seine regionale Verfügbarkeit, seine gute Ökobilanz und seine Nachhaltigkeit. Seine konstruktive Verwendung haben wir in Form des Tragwerkes des Turnsaals sichtbar gemacht.

Foto © KREINERarchitektur ZT GmbH
Wie gliedert sich das Gebäude in die Reihe der bestehenden Bauten des Büros ein?

Die Erweiterung des Kindergartens, der Neubau des Turnsaals und die Sanierung der Volksschule Pruggern sind eine Weiterführung von Kindergarten- und Schulbauten, welche wir in der Vergangenheit umsetzen durften. Zum Beispiel haben wir Kinderkrippen und -gärten im Ennstal, Mautern und Admont verwirklicht. Einen Turnsaal haben wir für die Volksschule in St. Martin am Grimming gestaltet. Die Erfahrungen aus all diesen Projekten konnten wir in Pruggern einbringen. 

Grundriss Kellergeschoss
Grundriss Erdgeschoss
Schnitt A
Schnitt B
Name des Bauwerks Erweiterung Kindergarten, Neubau Turnsaal und Sanierung Volksschule Pruggern
Ort Michaelerberg-Pruggern, Pruggern 96
Bauherrschaft Gemeinde Michaelerberg-Pruggern
Architektur KREINERarchitektur ZT GmbH, Gröbming
Fachplaner Baumeister Stocker, Gröbming
Fotos KREINERarchitektur ZT GmbH

Vorgestelltes Projekt

ADEPT

Cortex Park

Andere Artikel in dieser Kategorie

Aussicht und Einsicht
vor einer Woche
Geschwungen
vor 2 Wochen
Neue Wiener Landmark
vor einem Monat
Maximiert
vor einem Monat